Gucke mal!

Veröffentlicht auf von anais



Diese leuchtend blauen Hütchenträger im braunen Buchenlaub sind etwas ganz Besonderes. Da wird der herbstliche Wald zu einem Juwelierladen. Diese kleine Schönheit lässt sich nur selten finden und ist deshalb ein echtes Zufallsbild. Ein so hübscher Pilz, der sich nach Darwins Evolutionstheorie im Kampf ums Dasein so stark blau gefärbt hat, will wohl auf seine natürlichen Feinde abschreckend wirken oder andererseits Insekten anlocken, die dann nach willkommenem Besuch seine Sporen zur Vermehrung weiter tragen. Wer weiß? Ob sich mit diesen optischen Leckerbissen vielleicht auch ein blaues Pilzgericht zubereiten lässt? Bin gespannt, wer mir dazu den richtigen Rat gibt!!!
Allen Betrachtern und Rätselratern wünsche ich eine entdeckungsreiche, schöne Woche!

Veröffentlicht in Grüße zur Woche

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
X

Wie, was den für Riesenbananen?
Ich wusst´s doch, die Pilze sind gefährlich! ...


Antworten
A

Na, die nordjapanischen Freilandbananen auf meinem Hof. Dafür brauche ich 25 Säcke Laub für den Winterschutz. Lach und Jammer!
Über die Pilze schreibe ich übermorgen. Es ist der Grünspanträuschling, und ich habe eine leckere Pilzsuppe aus ihm gemacht und lebe noch. Morgen fahre ich zu Uwes Mutti nach Berlin.
Liebe Grüße
Joachim


X

Haaaalloooo!!! Joachim!!!! Lebst Du noch???


Antworten
A

Das ist ja eine Frage wie beim alten Holzmichel. Lach! Klar lebe ich noch. War gestern abend nur zu müde, weil ich im Garten schwer geackert habe. Für die Riesenbanane müssen 25 Säcke Laub zum
Schutz zusammengetragen werden.
Liebe Grüße
Joachim


T

Hmmm...ich glaube, diese Pilzsorte mir auch das ein oder andere mal begegnet. Sieht echt sehr schön exotisch aus ;-)


Antworten
A

Hallo Tanja. Vielen Dank, dass Du meinen blauen Pilz besucht hast. Du hast ja einen interessanten Filmblog!! Gratuliere.
Liebe Grüße
Joachim


M

Lieber Joachim ich fürchte, das ist eine hinterlistige Falle, die du hier stellst. Lässt uns alle auflaufen, wir alle sagen, Finger weg von diesen Pilzen, und morgen zeigst du uns dann, was du
daraus gekocht hast. Und wie ich dich kenne, wirst du das passende Kochrezept dazu auch noch liefern.
Liebe Grüße von Margot


Antworten
A

Na klar ist das 'ne hinterlistige Falle. Ich werde von den blauen Pilzen ein Süppchen kochen. Liebe Grüße
Joachim


X

Das ist ein Träuschling, wenn mich nicht alles träuscht. Mir träuscht, der ist nicht sehr schmackhaft!
Ich habe was für Dich in meinem Blog - äh, jetzt noch nicht, aber in ein paar Minuten ***
In aller Freundschaft, liebe Grüße
Xammi


Antworten
A

Ja. Hallo!! Du bist auf der richtigen Spur und träuschst Dich nicht. Herzlichen Dank für den lustigen Award. Habe mich riesig gefreut!!
Liebe Grüße
Joachim


M

Die sehen ja mal gut aus, aber ob sie essbar sind? Wenn der Pilz bereits so eine Warnfarbe ausbildet, ich bin gespannt...


Antworten
A

Ich fürchte, der wird die schöne blaue Farbe beim Kochen verlieren. Aber - eine blaue Pilzsuppe, das wär doch was, oder? Lach!
LG Joachim


K

Sehr hübsch aber ob die tatsächlich zu einem Genuss werden ist fraglich. Leider kenne ich diesen Pilz nicht. Also Vorsicht!

Wünsche Dir eine schöne Woche.
Liebe Grüße, Katharina


Antworten
A

Hallo, Katharina! Vorsicht ist beim Pilzesammeln immer gut. Wir werden herausfinden, welche Waldschönheit das ist.
Ich wünsche Dir auch eine schöne Woche!
Liebe Grüße
Joachim