In der einsamen, felsigen Bucht

Veröffentlicht auf von anais

Palau-455.JPG

Montag, den 20. Februar 2012.

Mit unseren Kajaks fahren wir weiter aus der Lagune heraus. Das Wasser scheint langsam flacher zu werden, und wir müssen acht geben, nicht auf Grund zu kommen. Als wir die Lagune verlassen haben und auf dem offenen Meer gleiten, haben wir auch hier höchstens eine Tiefe von einem Meter. Ich schaue mir die Unterwasserwelt an. Überall gelbe und braune Korallen zwischen Kalksteinen. Ein blauer Seestern lässt sich nicht fotografieren, weil er sich schnell unter einen Stein zurückzieht. Ab und zu ragt solch' ein Brocken aus dem Wasser. Wir lavieren uns mit den Booten hindurch. Weil uns das zu unsicher ist, steuern wir das äußere Lagunenufer an. Wir spüren, dass die Ebbe eingesetzt hat und langsam das Wasser in den Ozean zurückzieht. Genau an der Spitze der wie ein Kap ins Meer ragenden Insel erblicken wir wieder eine Bucht mit weißem Strand. Dort gehen wir an Land. Die Kajaks ziehen wir auf den Strand.

Palau-456.JPG

Die Bucht ist sagenhaft schön. An ihren Seiten ragen zerklüftete Felsen empor. In der Mitte wächst über einen steilen Anhang tropischer Wald. Als wir das spitze Kalksteingebilde sehen, denken wir zuerst, es sei ein Fels. Wir schauen uns das näher an und sind uns nicht mehr so sicher, denn es könnte auch ein verlassener Termitenhügel sein.

Palau-451.JPG

Palau-452.JPG

Palau-453.JPG

Hübsche, gedrehte Schneckenhäuser liegen im Sand. Frank findet die Schönsten. Wahrscheinlich kann er besser gucken als ich.

Ich nehme Taucherbrille, Schnorchel und Kamera und laufe in das flache Wasser. Der Grund ist kaum begehbar. Deshalb bewege ich mich auf allen Vieren voran und banne als erstes Mr. Cornflakes Wasserschuh auf die Linse. Aber etwas später erblicke ich etwas Wunderbares...

Palau-471.JPG

Veröffentlicht in Taipeh Mikronesien und Palau

Kommentiere diesen Post

Regina 07/29/2012 10:46


Meine Herren was ein blau, das sieht richtig gesund und unberührt aus, tolle Aufnahmen und ein witziger Wasserschuh  ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, l G Regina

anais 07/30/2012 11:53



Das ist fast unberührte Natur. Vor allem war es herrlich still dort. Der Wasserschuh ist in wirklichkeit gar nicht so klein. Ich glaube Gr. 44. Lach! Vielen Dank für die netten Sonntagsgrüße!


LG Joachim



Katharina vom Tanneneck 07/29/2012 00:08


Hallo Joachim, das ist ja eine traumhaft schöne Bucht mit kristallklarem Wasser. Der weiße Sand dazu, ein Märchen. Dann noch die üppige Vegetation mit fremden Pflanzen. Ihr habt Euch schon ein
schönes Fleckchen Erde ausgesucht für Euren Urlaub.


Schönen Sonntag und liebe Grüße!


Katharina

anais 07/30/2012 11:50



Hallo Katharina! Schön und romantisch ist diese Bucht. Schwimmen konnten wir dort nicht, weil das Wasser flach war und der Grund felsig. Wir sind auch nicht in den Wald gegangen sondern haben
geschnorchelt. Herzlichen Dank für die lieben Sonntagsgrüße.


Herzl. Gruß


Joachim