Jiaogulan-Brennessel-Apfel-Smoothy

Veröffentlicht auf von anais

000_0001--3-.JPG

 

Jiaogulan, das "Kraut der Unsterblichkeit", eine Pflanze der Traditionellen Chinesischen Medizin, gedeiht in meinem Gewächshaus unten auf dem Boden. Bei der Wärme breitet sich sehr schnell aus und begrünt die Fläche unter den Gurken. Die Pflanze ist bedingt winterhart. Unter gutem Schutz kann sie auch unseren Winter überstehen.

Dem Kraut wird ähnliche Wirkung nachgesagt wie dem Ginseng. Es enthält u. a. solche Inhaltsstoffe wie:

Aminosäuren als Bausteine für den Körper, Polysaccharide als gute Kohlenhydrate, Flavonoide als wasserlösliche Pflanzenfarbstoffe, Saponine für die Entfaltung der Gesamtwirkung. Hinzu kommen Vitamine und Mineralien.

Jiaogulan soll cholesterin- und blutdrucksenkend, antioxidantisch, leistungssteigend, blutbildend, tumorhemmend und harmonisierend wirken.

Also - was will man mehr?

Nach gleicher Rezeptur habe ich wieder von jedem Kraut eine Handvoll gepflückt: Brennesselblätter und grüne Samen und die Blätter vom Jiaogulan.

Das gewaschene Grün habe ich fein zerschnitten. Zwei gelbrote Äpfel habe ich mit Gehäuse zerkleinert. Alles kam in einen großen irdenen Topf mit einem halben Liter Wasser.

Mit dem Pürierstab habe ich die Zutaten bei höchster Umdrehungszahl fein zerkleinert.

Der Smoothy war fertig. Er schmeckt durch die Äpfel leicht süß mit angenehmem Bittergeschmack der Kräuter.

 

000_0002--2-.JPG

Kommentiere diesen Post