Kater Peace entdeckt die Straße

Veröffentlicht auf von anais

Agapanthus-002.JPG

An diesen heißen Augusttagen heizte sich jeden Tag ab Mittag die Wohnung auf, sodass abends in keinem Raum Abkühlung zu finden war. Deshalb ließ ich bei Einbruch der Dämmerung frische Luft durch alle Zimmer ziehen. Dafür wurden die Fenster zur Straße und die Küchentür zum Hof weit geöffnet.

Kater Peace spielte mit Katze Lucie im Garten. Schnell merkten sie, dass ich in der Wohnung beschäftigt war. Beide kamen flink angelaufen, schnurrten um die Wette und warteten ungeduldig zwischen meinen Füßen wieder auf Futter. Die Näpfe waren leer, und so füllte ich sie ihnen auf, damit sie Ruhe gaben.

Kaum hatte der Kater seine Portion gefressen, spürte er den kühlen Luftzug und lief geschwind zum offenen Wohnzimmerfenster. Eh' ich mich versah, stand er schon auf dem Fensterbrett und schaute neugierig auf den Straße. Ruhig lag sie am Abend da. Kein Verkehr. Keine Menschenseele zu sehen, wie das in einer Kleinstadt so üblich ist.

Eindringlich sagte ich zu Peace: "Bleibe hier. Springe nicht auf die Straße!" Der Kater hatte kein Ohr für mich. Gleich hüpfte er auf das nächste Fensterbrett, schaute einen Augenblick auf den Bürgersteig - schwupp - schon stand er unten.

Agapanthus-003.JPG

 

Agapanthus-005.JPG

Ich klopfte mit der Hand auf das Fensterbrett: "Komm' hier her! Hopp, hopp! Schnell! Komm', komm'!"

Weil beide Katzen schon auf mich hören, wenn sie wollen, so hörte auch Peace diesmal auf mich. Er setzte zum Sprung an. Schaffte es nicht bis auf's Fensterbrett und fiel wieder zurück. Noch ein Versuch. Verfehlt, und er gab auf.

Schnell lief er über das Pflaster unter die Pkws. Was blieb mir da anderes übrig? Ich nahm den Haustürschlüssel und schloss ihm auf. Nach mehrerem energischem Rufen, "komm' hierher, kommst Du nun jetzt, aber schnell", ließ er sich unter dem Auto des Nachbarn wieder blicken, und kam zur Haustür. Er schaute aber wieder zurück, der Racker.

Agapanthus-006.JPG

"Jetzt aber rein," schob ich ihn in den Hausflur und war zufrieden, dass er wieder da war.

Und noch ein Streich von Kater Peace: Mein eigenes Letscho

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

xamantao 09/03/2012 08:05


Nicht im Kampf, sondern mit List.

anais 09/06/2012 16:21



Aha!!!



xamantao 08/30/2012 07:49


Auch bei Katzen setzt sich das "schwache Geschlecht" meistens durch. *lach*

anais 09/02/2012 20:02



Na, ich bin mir nicht ganz sicher, ob Peace das zulässt.


Liebe Grüße


Joachim



xamantao 08/27/2012 20:00


So war das auch bei meinen Katzen, als sie klein waren. Der Kater immer voran und das Mädel hat erstmal abgewartet. Nur beim Schmusen war sie meistens die Erste.


 

anais 08/29/2012 21:16



Das ist jetzt immer noch so. Der Kater ist auch etwas kräftiger als die Miez. Aber sie verteidigt sich wacker beim Balgen und der Kater liegt oft unten.


Liebe Grüße


Joachim



Pitti 08/24/2012 14:40


Du glücklicher.


Lg Pitti

anais 08/25/2012 16:29



Jetzt weniger. Lach!



xamantao 08/23/2012 06:40


So allmählich kommen Deine Süßen ins Teenyalter. Da werden sie bald nicht mehr auf ihren Katzenvater hören, was Du beim kecken Peace ja schon bemerkt hast. Also, gut aufpassen, lieber Joachim!
Erfahrungsgemäß nutzt es doch nicht viel, die beiden tricksen Dich aus. Man kann nur hoffen, dass sie schnell lernen, mit dem Verkehr umzugehen. Vorsichtshalber solltest Du sie chippen lassen,
falls sie verschwinden. Liebe Grüße, Xammi

anais 08/24/2012 11:14



Hallo Xammi! Lucie ist etwas ruhiger. Aber der Kater Peace ist immer um mich herum. Gestern hat er sich in den Abfalleimer gesetzt, in den ich die Reste von den geputzten Bohnen geworfen habe.
Ich werde die Fenster nur dann öffnen, wenn sie hier vorn nicht im Zimmer sind. vielen Dank für Deinen Chip-Rat.


Liebe Grüße


Joachim