Krause Glucke nach der Wahl

Veröffentlicht auf von anais

000_0005-Kopie-2.JPG

Krause Glucke (Sparassis crispa).

 

Wer da denkt, mit der Krausen Glucke sei die alte, neue Bundeskanzlerin gemeint, der irrt. Ich meine damit wirklich den abgebildeten, schmackhaften Wildpilz. Aber irgendwie hat mich der spannende Wahlsonntag dazu gebracht, heute, am Montag, wieder frische Luft in den Lychener Wäldern zu atmen. Ich habe mich aufs Fahrrad gesetzt und bin in die Hohenlychener Buchheide gefahren mit der Absicht, Pilze zu finden.

Während der zwei Stunden in freier Natur gingen mir Verlauf und Ergebnis der Bundestagswahl noch einmal durch den Kopf. Nachdem ich frühmorgens in unsere Tageszeitung "Uckermark Kurier" geschaut hatte, um zu sehen, was die Leute in unserem Landkreis gewählt hatten, wurde mir bestätigt, die Masse der Wähler entscheidet nach dem Eindruck, den die Spitzenkandidaten auf sie machen. Der Uckermärker "CDU-Mann Jens Koeppen macht wirklich Nägel mit Koeppen" titelt das Blatt auf der Regionalseite. Und schaut man ihn auf Fotos an, so strahlt der Mann Charisma aus. So erhielt die CDU mit Jens Koeppen 38,9 Prozent der Erststimmen. Sabina Stüber von der Linken bekam 26,1 Prozent und belegte den zweiten Platz. Ich habe sie auf einer Veranstaltung persönlich kennengelernt. Sie ist eine Kämpferin, aufrichtig und ehrlich. aber weniger fotogen. Mit Stefan Zierke kam die SPD auf den dritten Platz. Offenbar, so meinten selbst die SPD-Wähler, habe der auf Kanzlerin Merkel zugeschnittene Wahlkampf mehr gezogen, als der sachorientierte ihrer Partei.

So scheint für mich offensichtlich, dass der größte Teil der Deutschen sich wenig mit den Ergebnissen vergangener Politik auseinandersetzt. Innenpolitisch hat die schwarzgelbe Koalition nichts aus ihrer ablaufenden Legislaturperiode aufzuweisen, was dem Wohlstand und der sozialen Sicherheit des Volkes dient. Angela Merkel hat so gut wie ausschließlich Außenpolitik gemacht. Innenpolitisch sind ihre Ergebnisse unbefriedigend. Ihre politische Heimat ist und bleibt die EU, in der nationale Parlamente immer weniger zu entscheiden haben. Über die Köpfe der Völker hinweg wird diktiert. Ihre angestrebte Freihandelszone mit Washington wird Europa in stärkere wirtschaftliche und politische Abhängigkeit von den USA bringen. Da kommt schon die Frage auf: Wird Europa eines Tages ein Anhängsel der USA? Viel Gutes scheint mir von dort nicht zu erwarten sein, weder für die Umweltpolitik und Ernährungswirtschaft, noch für das Sozialwesen, die Arbeitswelt und die Finanzpolitik. Ganz abgesehen von der Rolle der USA als Weltgendarm, was sie tagtäglich immer wieder beweisen.

Vom "kleinen Mann" auf der Straße, jetzt immer wieder in Interviews befragt, ist aber oft zu hören: Angela Merkel stehe für ein starkes Deutschland.  Der "kleine Mann" macht sich jedoch keine Gedanken darüber, wie lange noch. Und somit ist das Wahlergebnis in der Tat sein Wahlergebnis.

Sollte eine schwarzrote Koalition zustande kommen, wird die SPD wohl einiges tun müssen, um ihre vollmundigen, markanten Wahlversprechungen vor dem Volk einzulösen.

Und wieder setze ich auf die Linke im Deutschen Bundestag als einzige Oppositionspartei, die dort versteht, Tacheles zu reden.

Mit diesen Gedanken beschäftigt, hatte ich meine große Krause Glucke gefunden und noch mehr: Pfifferlinge und Reifpilze. Zufrieden mit meinem Pilzfund dankte ich Mutter Natur und wünschte ihr, dass sie noch lange so fruchtbar sein möge wie jetzt.

000_0001-Kopie-1.JPG

Veröffentlicht in Kritische Meinungen

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Archi 09/27/2013 07:22


Hi Joachim


Öm, und warum schreibst du das bei dir, nicht bei mir ?





lg Uli

anais 09/27/2013 11:06



Hi Uli,


weil ich das tolle Foto vom Schwefelporling auf Deinem Blog doch gleich ausführlich kommentiert habe. Danach hattest Du schon anderes reingesetzt, und ich war mit der Beantwortung Deines
Kommentars etwas im Verzug.


Liebe Grüße


Joachim



Archi 09/24/2013 18:39


Hallo Joachim


Wenn ich richtig geschaut habe ist es ein Schwefelporling.


Ich blogge es gleich, freue mich auf deinen Kommi.


lg Uli

anais 09/26/2013 11:45



Hi Uli,


ich komme zu spät mit dieser antwort. Der Schwefelporling sieht an dem Baum im Park einmalig gut aus.


Liebe Grüße


Joachim



xamantao 09/24/2013 07:44


Die Überschrift ist spitze! Die krause Glucke, zu der Du so eine schöne Überleitung von der Kanzlerin hast, ist bestimmt leichter verdaulich als die krause Glucken-Politik.


Da ich sehr oft im Wald mit Hunden unterwegs bin, sehe ich jede Menge Pilze. Eine riesige Ansammlung von Krauser Glucke habe ich an einem umgefallenen Baumstamm gefunden. Nur bin ich mir gar
nicht sicher, ob das nicht ein Korallenpilz ist. So geht´s mir, ich Laie. Schwammerln sehe ich auch viele, aber auch da weiss ich nicht, ob´s echte, essbare sind. So lasse ich sie halt stehen und
kümmere mich um meine Wuffs und Waus .


Dir noch einen guten Appetit und viel Sammlerglück!


 

anais 09/24/2013 17:47



Hallo Xamantao,


ich wollte das ganze Wahlthema bei mir etwas leicht satirisch einbetten. Habe die endlose Debatte auch langsam satt. Wir gäben uns Illusionen hin, würden wir glauben, dass es in Deutschland durch
Wahlen zu einer Politikwende käme.


Ich freue mich, dass du bei Deiner Betreung der Vierbeiner so voll aufgehst. Und Du erfährst, dass jeder Hund, jedes Tier, seine eigene Individualität hat. Weiterhin viel Freude dabei.


Liebe Grüße


Joachim



Katharina vom Tanneneck 09/23/2013 23:06


Hallo Joachim,


Du bist wirklich eine ganz treue Seele und glaubst alles. Ich bin da eher misstrauischund vermute einen dicken Wahlbetrug. Wenn man nur etwas gesunden Menschenverstand, dann wählt man doch keine Partei,
die uns Bürger verraten und verkaufen. Das machen alle, außer der Linken! Das war die einzige Partei, die gegen den ESM gestimmt hat. Und deswegen will die SPD und die GRÜNEN nicht mit der LINKE
koallieren. Hätten wir eine echte Demokratie, dann würden alle Länder der EU das Volk darüber abstimmen lassen. So ist es Diktatur!


Die Menschen, die sie da im Fernsehen befragen, werden genau in das Schema eingepasst. Die anderen, die ihre Meinung äußern gegen die etablierten Parteien, die schneiden sie einfach raus. Das ist
eben Propagandafernsehen für die etablierten Parteien. Und nach der Schönheit wählen, das ist wirklich Unsinn! Weder Merkel, Steinbrück, Trittin, Gysi oder Brüderle sind schön. Sie mögen
vielleicht ganz amüsant sein aber mehr nicht. Wobei Gysi sicher der interessanteste Typ ist.  


Es ist noch nicht sicher ob Merkel Kanzlerin bleibt. Wenn die sich alle verweigern, dann kann sie nur eine Minderheitenregierung stellen. Rot, rot, grün hätte die Mehrheit. Warten wir also ab,
denn Merkel will an der Macht bleiben.


Dein Pilzteller sieht wieder ganz fantastisch aus! Um die Pfifferlinge beneide ich Dich aber ich werde auch welche suchen. Von der krausen Glucke habe ich bis heute noch nie etwas gehört und
gesehen habe ich sie auch noch nicht. Danke für Deinen lehrreichen Artikel.


Liebe Grüße, Katharina

anais 09/24/2013 17:41



Hallo Katharina,


ich bin davon überzeugt, dass die CDU/CSU wirklich so viele Stimmen bekommen hat. Ganz Südwestdeutschland hat schon immer größtenteils schwarz gewählt. Selbst hier im Osten, ich habe das Ergebnis
der Uckermark erwähnt, hat sich die Parteienlandschaft zu Gunsten von Schwarz verändert. Angela Merkel wurde von ihren Wählern und den Medien zur Mutti der Nation profiliert. Meine ist sie nicht.
Aber sie ist eine starke Frau. So etwas mögen die schwachen Leute. Steinbrück hat auch mir imponiert mit seinen markanten, populistischen Sprüchen. Ich habe die SPD aber nicht gewählt, weil ich
Politik, vor allem Weltpolitik, vom marxistischen Standpunkt aus beurteile. Das vermögen die meisten Leute heute nicht.


Liebe Grüße


Joachim



Archi 09/23/2013 19:44


Guten Abend Joachim


Ich finde auch sehr viele Pilze, habe aber trotz deinem Pilzbuch keine Ahnung. Ich trau mich nicht, einen zu pflücken. Schade, dass ich bei diesem Gebiet nichts dazu lernen kann. Sie riiechen oft
sehr lecker, eben dieser riesige Baumpilz, den ich noch bald bloggen werde. Im Internet steht zwar, dass er jung essbar und sehr lecker ist, aber wie lange ist "jung" ?


Danke für deine Erfahrungen.


lg Uli


 

anais 09/24/2013 17:23



Guten Abend Uli,


Baumpilze sind solange jung, wie sie weich, elastisch sind und noch ihre klare helle Färbung haben wie z. B. der Schwefelüorling. Er ist jung hellgelb und weich. Später wird er orange, sehr groß
und hart und fächerförmig. Bei den jungen Baumpilzen muss der Geschmack immer mild sein. Später wird er streng. Ich bin gespannt, welchen Pilz Du in Deinen Blog stellst.


Liebe Grüße


Joachim