Kunstwerke von Erich Eisert

Veröffentlicht auf von anais

 

SH100339.JPG

Aus den Jahren von 1948 bis 1953 stammen diese Bilder vom Lychener Malermeister Erich Eisert. Die Arbeiten stellen Ansichten der Stadt Lychen und aus ihrer Umgebung dar. Es sind sehr schöne Aquarelle und Federzeichnungen.

SH100327.JPG

Die Fotos stellte mir freundlicherweise Knut Wasmund zur Verfügung, in dessen Besitz sich die Bilder befinden. Von Erich Eisert konnte ich bisher nur ein Aquarell, das Stargarder Tor, vorstellen, das er Anfang der 1950er Jahre meinem Vater zum Geschenk machte. Siehe: Gemälde und Grafiken von Lychen  Meine Eltern waren mit Eiserts befreundet, nicht zuletzt wegen der gemeinsamen Malerberufe. Wasmunds verbindet die Verwandschaft mit dem Maler.

Erich Eisert hatte am Marktplatz sein Fachgeschäft, Im II. Weltkrieg brannte das Haus ab wie fast alle Gebäude am Markt. Die Familie hatte sich in der Nachkriegszeit im Nebengebäude auf dem Hof eingerichtet. Vorn aber, an der Straße, hatte er eine Vitrine oder so etwas ähnliches aufgebaut, in der er seine Bilder ausstellte und zum Verkauf anbot.

SH100332.JPG

SH100326.JPG

SH100335.JPG

 

SH100328.JPG

SH100329.JPG

Schon in den 1950er Jahre ist Erich Eisert mit seiner Frau aus Lychen weggezogen. Uns sind seine fein gestalteten Kunstwerke geblieben, die wir als Andenken verehren.

 

Veröffentlicht in Kunst von Profis und Laien

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Cebulon 06/11/2011 11:17



Das sind ja alles sehr schöne Bilder, die ich mir auch ins Wohnzimmer hängen würde. Im Urlaub habe ich auch mal wieder in den Schaufenstern verschiedene Bilder "bewundert". Ich bin wohl leider
ein ziemlich phantasieloser Mensch, und habe es in folge dessen gerne wenn man auf den Bildern erkennen kann was sie darstellen sollen. Dabei muß es gar nicht so genau wie ein Foto sein.


Aber wenn das Bild nur aus irgendwie kombinierten Farben besteht bin ich leider mit meiner Phantasie am Ende. Obwohl, auch das würde ich mir ins Wohnzimmer hängen, wenn es schöne Farben sind.
Aber auf keinen Fall viel Geld dafür ausgeben!


Bei den Bildern die du hier zeigst sieht man das da einiges Talent und auch Zeit und Arbeit drin steckt. Was ich bei den "einfach nur bunten" zu bezweifeln wage. Wenn ich deshalb nun ein
Kunstbanause bin, werde ich das mannhaft ertragen! ;-)



anais 06/14/2011 22:03



Hallo Cebulon! So habe ich bisher auch gedacht. Allerdings neige ich jetzt doch zu der auffassung, dass ein abstraktes Farben- und Raum-Spiel als Gemälde doch einiger Kunstfertigkeit bedarf.
allerdings muss dann auch die Arbeit und die Idee des Künstlers zu sehen sein, wenn man es betrachtet.


Liebe Grüße


Joachim 



Katharina vom Tanneneck 06/11/2011 01:28



Hallo Joachim, das sind sehr schöne Bilder und ich bedanke mich für diesen Augenschmaus. Das Stargarder Tor müßte ich schon in der Realität gesehen haben. Aber hier gibt es viele ähnliche Bauten
und so weiß ich es nicht genau. Ich finde sie wunderschön!


Liebe Grüße, Katharina 



anais 06/14/2011 21:42



Hallo Katharina! Der alte Erich Eisert hatte vor allem Aquarelle gemalt, und er hat sehr sauber gearbeitet. sicherlich gibt es noch mehr Bilder von ihm. Mir ist es aber kaum möglich, sie
aufzufinden. Ich bin froh, dass wir diese als Fotos bekommen haben.


Liebe Grüße


Joachim