Lucy und Peacy im Schnee

Veröffentlicht auf von anais

Katzen-im-Schnee-008.JPG

 

Jetzt lässt es sich nicht mehr so leicht und ungehindert auf Wegen, über Beete und Büsche durch den Garten flitzen. Hoher Schnee bedeckt Erde und Pflanzen. Lucy und Peacy erleben ihren ersten Winter. Mit Pfoten und Beinen sinken sie bis zum Bauch in das kalte Weiß bei jedem Sprung und vorsichtigem Vorwärtstasten. Haben sich Vertiefungen gebildet, werden diese untersucht. Der Kater scharrt solange, bis er seinen Kopf hineinstecken kann. Nichts ist zu finden. die Nase wird kalt. Er springt zurück auf geräumte Schneisen.

Katzen-im-Schnee-002.JPG

Katzen-im-Schnee-001.JPG

Katzen-im-Schnee-004.JPG

Lucy ist an ihre Erkundungen bis in Nachbars Garten gewöhnt. Sie will es auch im tiefen Schnee versuchen. Weit kommt sie nicht. Unschlüssig bleibt sie stehen. Schaut sich um, duckt sich zum Sprung, als sie ihren Bruder erblickt. Setzt ab und landet im Becken der Sumpfiris, von denen nichts zu sehen ist.

Katzen-im-Schnee-003.JPG

Katzen im Schnee 005

Katzen-im-Schnee-007.JPG

Den größten Spaß haben sie mit mir, wenn ich Schnee fege und dieser fein pulverig ist. Dann fliegen nämlich die weißen Geschosse in Massen zur Seite. Sie fangen sie oder nicht. Da macht die Kälte ihnen nichts aus, denn das Fell ist dicht und hält warm - anders und besser als bei mir.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

xamantao 12/11/2012 18:06


Die beiden sind ja hübsch groß geworden. Du hast Dich also als "Katzenvater" hervorragend bewährt!

anais 12/12/2012 11:06



Der Kater ist am größten und am schwersten. Die Katze bleibt wohl kleiner und zierlicher. Sie mögen ihren "Katzenvater", denn sie halten sich meistens in meiner Nähe auf.


Liebe Grüße


Joachim



Pitti 12/11/2012 14:04


Hallo Joachim, gut das beide Schwarz/Weiß sind, sonst wären sie unsichtbar.


Pitti

anais 12/12/2012 11:01



Hallo Pitti! Stimmt. Aber nur duch die schwarzen Flecken. Lach!


Liebe Grüße


Joachim



Katharina vom Tanneneck 12/11/2012 12:00


Hallo Joachim, danke für die Grüße! Fred grüßt Dich herzlich zurück. So kalt ist es ja nun wirklich nicht und wenn man warm angezogen ist, dann klappt es schon.  


Cäsar ist ja auch schon knapp 6 Jahre alt, dagegen sind Deine Kätzchen noch Kinder. Auch sie werden später mal ruhiger werden. Genieße die Zeit mit ihnen!


Liebe Grüße, Katharina

anais 12/12/2012 10:58



Hallo Katharina! vielen Dank für Frads Gruß! Er soll sich bei der Kälte schonen und sich öfter mit Dir bei einem guten Käffchen erholen.


Liebe Grüße


Joachim



Katharina vom Tanneneck 12/10/2012 22:25


Hallo Joachim,


das sind aber schöne Bilder von Lucy und Peace. Das hat den Beiden sicher Spaß gemacht. Unsere Cleo hat sich heute auch im höchsten Schnee vergnügt, während Cäsar gleich wieder in die warme Stube
ist. Fred kam auch recht bald wieder zum Aufwärmen herein. Nach einem Kaffee mußte er aber wieder hinaus.


Liebe Grüße, Katharina

anais 12/11/2012 10:11



Hallo Katharina! Das sind die ersten Bilder mit den Katzen im Schnee. Ich selbst gehe zur Zeit nicht in den Garten. Da muss ich mir erst den Weg frei machen. Cäsar ist doch schon etwas betagter.
Lucy und Peace werden auch mehr die Wärme vorziehen, wenn sie älter geworden sind. Bewundernswert, dass Fred es in der Kälte aushält. Grüße ihn vielmals von mir.


Liebe Grüße


Joachim



Archi 12/10/2012 20:33


Guten Abend Joachim


Hast du nicht Angst, dass sie sich verbummeln ?


Kaum sichtbar sind deine Kätzchen im Schnee  *lach*


Tolle Tierchen hast du da


lg Uli

anais 12/11/2012 10:06



Hallo Uli Angst, dass sie sich verbummeln, habe ich nicht mehr. Sie kommen angeflitzt, wenn ich sie mit Namen rufe.
Schwarz/weiß im Schnee ist eine gute Tarnung. Sie sind wirklich toll und so gut wie ausgewachsen.


Liebe Grüße


Joachim