Mangold auf Fusilli

Veröffentlicht auf von anais

Mangold 001

Kräftig ist der Mangold im Garten in den letzten Wochen gewachsen. Mehrmals habe ich ihn schon wie Spinat mit Salzkartoffeln zubereitet. Heute habe ich mir ein Rezept mit Pasta, also Teigwaren, ausgedacht. Dazu habe ich Fusilli aus Bio-Hartweizen verwendet. Sie sehen so aus wie Spirelli. Von den Mangoldblättern habe ich die Stiele abgetrennt und beiseite gelegt. Sie sollen später wie Spargel als Beilage zubereitet werden. Das saftig grüne Blattwerk wurde klein geschnitten und in kochendem Wasser ca. 5 Minuten aufgewellt. Das Kochwasser habe ich abgegossen, die Blattmasse püriert und anschließend mit Pfeffer, Salz und einem gestrichenen Teelöffel geriebener Muskatnuss gewürzt.

In einer kleinen Pfanne habe ich zwei klein geschnittene Knoblauchzehen und eine zerkleinerte Zwiebel mit reichlich Schinkenwürfel in Olivenöl goldgelb gebraten. Das habe ich der Mangoldmasse zugegeben und einen Becher Bio-Saure Sahne druntergerührt. Zum Andicken habe ich statt eines rohen Eis einen Esslöffel voll Kartoffelmehl genommen. Alles wurde noch einmal aufgekocht.

Zuvor hatte ich bereits die Fusilli in Salzwasser ca. 15 Minuten lang bisfesst gekocht, abgegossen und trocken geschüttelt.

Nun kamen die Fusilli in eine mit Olivenöl ausgestrichene Steingutpfanne, die Mangoldmasse darüber gegossen und mit reichlich Pizza-Käse überstreut. Parmesan-Käse ist natürlich noch besser, aber den habe ich zur Zeit nicht vorrätig.

Im vorgeheizten Backofen ließ ich das Gericht bei ca. 250 Grad C backen, bis der Käse goldgelb zerlaufen war. Fertig war das Mittagessen.

Mangold 002

Die Hälfte hat mir völlig gereicht. Die andere bleibt für morgen Mittag. Es hat wirklich sehr gut geschmeckt!

Mangold 003

 

Zutaten:

- großes Bündel frischen Mangold

- eine mittlere Zwiebel

- zwei Knoblauchzehen

- Schinkenwürfel

- Olivenöl

- Pizza- oder Parmesankäse

- Pfeffer

- Salz

- Muskatnuss

- Kartoffelmehl

- 250 Gramm Fusilli.

 

Und dies ist mein 500. veröffentlichter Artikel, wie ich gerade gesehen habe. Wo wohl die anderen alle sind? Lach!  

Veröffentlicht in Küchenrezepte

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

xamantao 07/09/2011 06:42



Ja, Du hast Recht.



anais 07/10/2011 19:50



Okey!



xamantao 07/04/2011 20:13



Hallo Joachim,


grad heute morgen ist mir durch den Kopf gegangen, wo meine alten Artikel geblieben sind. Jetzt stellst Du hier für Deine die gleiche Frage. Sollen wir uns gemeinsam auf die Suche im Orbit des
Internets machen? Wer weiss, auf wessen Website Deine leckeren Rezepte gelandet sind! - Und in wieviel Mägen das Nachgekochte *lach*



anais 07/05/2011 20:51



Hallo Xammi! So ist das wohl, wenn man einen solchen Blog hat. Lach! Er soll vielen anderen Freude und uns Arbeit machen.


Liebe Grüße


Joachim



Katharina vom Tanneneck 07/03/2011 01:07



Hallo Joachim, da läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen. Das sieht so lecker aus und mit Mangold ist es sicher ein Gedicht! Danke für dieses tolle Rezept, das werde ich auch einmal
ausprobieren.


Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag und schicke liebe Grüße.


Katharina



anais 07/05/2011 20:42



Hallo Katharina! Ich wünsche euch dazu guten Appetit!


Liebe Grüße


Joachim