Maulwurfshügel und Samtfußrüblinge

Veröffentlicht auf von anais

Maulwurfshugel-2007-01-21-006.JPG

Blick über den Wurlsee zur Halbinsel Lindenwerder. Fotos: J. Hantke.

 

Ausschau nach ersten Frühlingsboten in der freien Natur wollte ich gestern nachmittag halten. Im Garten zeigen bereits Schneeglöckchen und Winterlinge ihre zarten weißen und gelben Knospen.

Ich bin zum Wurlsee geradelt. Vorher habe ich noch die DVD "Good Foot - Bad Food" in meine Tasche gepackt, weil eine gute Bekannte in Retzow diesen Film über die heutige, weltweite Landwirtschaftsproduktion und -politik Kindern in der Schule zeigen möchte.

Meine Tour führte mich wieder durch den Ortsteil Wurlgrund. Am Rande erblickte ich auf der weiten Wiese vor dem Kiefernwäldchen eine Menge dunkler Maulwurfshügel. Das war für mich das deutliche Zeichen, dass es mit dem Frühling nicht mehr lange dauern kann. Sagt doch die Bauernregel, ist der Maulwurf schon im Februar aktiv und wirft seine Häufchen auf, sucht er sich die Regenwürmer unter der Erdoberfläche. Und sind die Regenwürmer aktiv, stellt sich kein starker Frost mehr ein. Wir werden mal dem Instinkt der Regenwürmer Glauben schenken. Regt sich Leben im Boden, so regt es sich auch bald wieder über dem Boden.

Blühende Haselnusssträucher und Weidenkätzchen habe ich allerdings noch nicht gesehen.

Am Radwanderweg zwischen Retzow und Rutenberg fiel mir die vielstämmige Kiefer auf. Wild ist sie aufgewachsen. Wahrscheinlich wurde ihr Haupttrieb als Sämling abgeknickt, und es haben sich Seitentriebe zu Stämmen entwickelt.

 Maulwurfshugel-2007-01-21-001.JPGMaulwurfshugel-2007-01-21-008.JPG

Aus dem kahlen Robiniengebüsch leuchtete mir ein gelbes Büschel entgegen. "Du musst doch wirklich eine innige Beziehung zur Pilzwelt haben", dachte ich mir, als ich die Bescherung sah. "Oder die Pilze mögen mich so sehr, dass sie sich auch dann, wenn ich nicht an sie denke, in Positur bringen". Ich habe mich gefreut und sogleich unserer Mutter Erde für dieses Geschenk gedankt. Samtfußrüblinge hat sie mir beschert. Und ich wusste schon, damit werde ich mir ein Pilzomelett backen.

Am Horizont tauchten mittlerweile die Baumreihen an der Strelitzer Landstraße im Hintergrund auf. Mehr als die Hälfte der Tour lagen schon hinter mir. Eineinhalb Stunden - mit kurzem Besuch in Retzow - war ich jetzt unterwegs.

Maulwurfshugel-2007-01-21-007.JPGMaulwurfshugel-2007-01-21-009.JPG

 Auch die Strelitzer Landstraße ist bis Lychen gut asphaltiert. Sie führt über eine lange Anhöhe erst hinauf, dann wieder hinunter. Oben angelangt, schaute ich über die Felder und sah ganz weit hinten am Horizont kaum sichtbar am Ufer des Wurlsees, der von hier aus wie ein Tümpel wirkte, die ersten hellen Häuser am Ortsrand. "40 Minuten noch, dann bist du wieder zu Hause." sagte ich mir, "und brühst dir einen kräftigen, heißen Kaffee."

Maulwurfshugel-2007-01-21-010.JPG

 

 

 

 

 

Kommentiere diesen Post

Archi 02/09/2014 12:05


Guten Morgen Joachim


Bei uns blühen schon viele Sachen. Weide, Haselnüsse, verschiedene Rosen, Forsythie. Es ist schön es zu beobachten, wenn wieder alles erwacht, trotzdem fehlt mit der Winter hier.


Was du draußen alles zum Futtern findest, erstaunt mich immer wieder. Dann ab in die Pfanne mit deiner Beute, und einen schönen Sonntag.


lg Uli

anais 02/09/2014 16:59



Hallo Uli,


bei Euch im westlichen Teil Deutschlands stellt sich der Frühling immer etwas früher ein. Hier bei uns dauert etwas längerr. Die Elbe ist die Wetterscheide. Dort trennen sich oft Warm- und
Kaltluft.


Die Pilze sind schon verarbeitet und mit Appetit genossen.


Liebe Grüße


Joachim



Katharina vom Tanneneck 02/08/2014 15:01


Hallo Joachim,


Du bist ja ein Glückspilz, stellen sich die Pilze sich Dir schon in den Weg. Es wird sicher ein schmackhaftes Omelett werden. 


Schöne Aufnahmen sind es geworden! Sehr schön finde ich die wild gewachsene Kiefer aber auch das erste Bild mit den Maulwurfshügeln. Bei uns ist die ganze Wiese voll davon und Fred hat wieder
viel zu tun. 


Wir wünschen Dir ein erholsames und sonniges Wochenende!


Liebe Grüße, Katharina

anais 02/09/2014 17:02



Hallo Katharina,


das Wochenende geht jetzt zu Ende. Es war schön sonnig hier. Habe gerade das Herrenfahrrad ausprobiert. die Gangschaltung funktioniert nicht. Ich werde das reparieren lassen.


Das Omelett war vortrefflich.


Liebe Grüße


Joachim