Meine erste Radtour

Veröffentlicht auf von anais

Verlobungsbank-004.JPG

Radwanderweg nach Templin/Uckermark.

Heute habe ich auf meiner ersten Radtour in den Frühling an dieser Stelle Halt gemacht. Der asphaltierte Wanderweg durch den Wald führt an meiner meiner Pilzstellen vorbei, und da gibt es wohl nach keine Überraschungen. Er geht weiter nach Alt Placht, wo sich Das "Kirchlein im Grünen"  befindet, über das Dorf Gandenitz bis nach Templin. Es gibt noch wenig Grün, und am Rand liegt immer noch Schnee. Aber hier weiter vorn endet der erhalten gebliebene alte Sandweg der Alten Templiner Landstraße, in früheren Jahrhunderten die einzige Verbindung von Lychen in die nächste, größere Nachbarstadt. Bonders schön sind an diesem Weg im Herbst die goldgelb gefärbten Buchen.Herbstydille  Und an diesem Waldweg liegt der "Spukgrund". Das war mein eigentliches Ziel! Ich wollte ihn fotografieren, zeige ihn aber heute noch nicht. Muss ja schließlich vorarbeiten. Also - an dieser Stelle bin ich umgekehrt und habe den Radweg auf der Rückfahrt nach Hohenlychen genommen. Am Ufer des Zenssees buddelte ich mir einen Beutel Walderde zusammen - mit den Händen, denn die Schippe hatte ich vergessen. Die Erde ist nämlich für eine seltsame Pflanze, die ich selber noch nicht kenne, einen "Amorphophallus", ein Aronstabgewächs.Verlobungsbank-005.JPG
Verlobungsbank-006.JPG
Über Berg und Tal - dort in der Hohenlychener Buchheide geht es nämlich ganz schön auf und ab - verschnaufte ich erst einmal an der "Verlobungsbank", über die hat nämlich unsere ehrwürdige Lychener Musikerin und Komponistin Erika Bondzio in ihrer Sturm- und Drangzeit ein lustiges Lied verfasst. Dann bin ich in Hohenlychen auf die nagelneue, moderne neuapostolische Kirche gestoßen. Die habe ich natürlich fotografiert und mir dabei so allerlei Gedanken gemacht. Alles in allem eine erquickende sportlich-geistige Übung für meinen "Corpus moribundus". Gut gelaut wünsche ich allen eine frohe Woche!
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Margot 03/26/2010 18:42


Schöne Bilder, lieber Joachim! Mit dem Grün ist es wirklich noch nicht weit her, aber heute habe ich die ersten kleinen Knospen an den Bäumen gesehen. Das wird schon noch, ich bin sehr
zuversichtlich.
Liebe Grüße von Margot


anais 03/27/2010 14:09


Ich habe auf Deinem Blog gesehen, dass bei Euch die Natur schon viel weiter voran geschritten ist. Aber in den nächsten Wochen erscheint auch hier das Grün.
Liebe Grüße
Joachim


Katharina vom Tanneneck 03/24/2010 21:52


Lieber Joachim, das mit der Seelenverwandtschaft ist natürlich möglich! Wer weiß das schon? Die Natur liebe ich sehr und darum mache ich mich auch in den nächsten Tagen noch rar. Es ist soviel zu
tun und ich möchte es gerne schön haben!.
Liebe Grüße, 
Katharina 


anais 03/25/2010 10:36


Hallo Katharina! Das machst Du gut so. Immer etwas tun und der Natur aus Leibeskräften nachhelfen.
Liebe Grüße
Joachim


Regina 03/24/2010 19:01


ach schön heute kann ich auch wieder meinen Senf dazu geben, gestern klappte es nicht. Mhh, da bin ich ja neidisch, Du
hast schon die erste Radtour gemacht und wir haben hier zum Teil so starken Wind, das Rad fahren in Schwerstarbeit ausartet, lieber Gruß Regina


anais 03/25/2010 10:33


Hallo Regina! Schön, dass du mal wieder auf meine Seite geschaut hast. Ab jetzt werden wieder regelmäßig Radtouren unternommen, vor allem wenn es zu grünen beginnt.
Liebe Grüße
Joachim


Katharina vom Tanneneck 03/22/2010 23:56


Langsam wird mir das unheimlich! Ich koche das Gleiche wie Du und heute unternehme ich einen Ausflug, wie Du! Allerdings war es mir mit dem Fahrrad einfach zu weit und unbequehm. Trotzdem, ich habe
auch viel Natur gesehen. Sicher war aber Deine Radtour wesentlich interessanter als meine Autotour. Ein sehr romatischer Winkel, wo Du Dich heute rumgetrieben hast.
Liebe Grüße,
Katharina


anais 03/23/2010 17:53


Hallo Katharina! Das ist ja lustig! Vielleicht haben wir so eine Art Seelenverwandschaft, weil wir beide passionierte Naturfreunde sind.
Liebe Grüße
Joachim


Sunny 03/22/2010 19:12


Na, das klingt doch nach viel Spaß. Und der Waldweg ist durchaus malerisch. Auch zu dieser Jahreszeit. Kann mir vorstellen, daß er im Sommer auch sehr schön ist.

LG Sunny


anais 03/22/2010 19:23


Der nicht aspaltierte Waldweg hat etwas Geheimnisvolles.Im Sommer zur Mitternachtszeit ganz besonders!! Lach!
Liebe Grüße
joachim