Offene Gärten im September

Veröffentlicht auf von anais

000_0003-Kopie-1.JPG

Am Wochenende vom 07. bis 08. September 2013 finden wieder die "Tage der Offenen Gärten in der Uckermark" statt. Ich werde in Lychen, Vogelgesangstraße 13, an beiden Tagen von 10.00 - 18.00 Uhr die Haustür offen halten für alle Natur- und  Gartenfreunde, die sich in meinem Hausgarten am Stadtsee umschauen und informieren möchten.

Das Faltblatt Offene Gärten in der Uckermark", herausgegeben von der tmu (tourismus marketing uckermark) ist - so hoffe ich - in allen Tourismus-Informationen erhältlich. Sie finden meinen Garten auf Platz 26.

Im Laufe des Sommers ist viel gewachsen und hat Früchte getragen. Gemüse wie Gurken, Tomaten, Zucchini, Paprika und Salate wurden bereits geerntet. Ich wünsche mir einen warmen September, um die Ernte noch fortsetzen zu können.

Sehenswert sind z. B. die Chinesischen Schlangenbohnen, die bis zu 30 cm Länge ereichen können. Bei den Bananenstauden auf dem Hof treibt ein Stamm zur Zeit eine Blütenknospe. Vielleicht hat sie sich bis zum nächsten Wochenende bereits voll entfaltet.

Der Garten sieht sehr bunt aus. Es herrschen gelbe Farben vor. Die Sonnenhüte und Sonnenbraut geben den Ton an. Die im Frühjahr aus Samen angezogene Anisagastache hat sich zu einer ansehnlichen, hohen Gewürzstaude mit blauen Blütenkolben entwickelt, umschwirrt von Bienen und Hummeln.

Heute haben wir die Blüten der essbaren Dalie gekostet. Sie schmecken süßsaftig, würzig und frisch. Auch die ersten Inkagurken wurden probiert. Bis in den Oktober hinein werden sie bei gutem Wetter eine Menge Früchte entwickeln. Ich bin gespannt, welche Tipps mir meine Besucher für die Verwertung geben können.

Selbst der Penis-Pepper, eine Peperoni-Sorte, überrascht mit seinen grünen, noch nicht ausgereiften, länglichen Schoten. Aus dem sehr feinen Samen der Rupunzelglockenblume haben sich schöne Blattrosetten entwickelt, die wie Feldsalat zubereitet werden können.

Von einigen Gewächsen habe ich wieder Jungpflanzen zum Mitnehmen angezogen.

Wie an allen Tagen der Offenen Gärten stehen vormittags und nachmittags Erfrischungsgetränke und ein kleiner Imbiss bereit. 

000_0006-Kopie-1.JPG

 

000_0005.JPG

 

000_0004-Kopie-1.JPG

Willkommen!

Ich freue mich auf Ihren Besuch.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Archi 09/03/2013 09:06


Guten Morgen Joachim


Dann warte ich eben auf deine Bilder bis zur nächsten Wärmeperiode :-)


lg Uli

anais 09/06/2013 20:27



Das ist lieb von Dir.



Archi 09/02/2013 19:14


Hi Joachim


Danke für deine tolle Erklärung.


Nun weiß ich, wie die Pflanze aussieht, was wir im Internet als Korn bestellen.


Google ist eben doch nicht alles ^^


lg Uli

anais 09/02/2013 20:15



Guten Abend Uli,


ich weiß, dass Amaranth ein feines, gesundes Korn ist. Ich esse es nicht, weil ich als Proteintyp nicht so viele Kohlenhydrate zu mir nehmen möchte. Kann aber sein, dass im Amaranth auch Protein
ist. Ich weiß es nicht. Solche großen Pflanzen - fast zwei Meter hoch - gibt es auch in grün und mit gelben Fruchtständen. Guten Appetit.


Liebe Grüße


Joachim



Archi 09/01/2013 21:23


Hallo Joachim


Ein Amarant(h) ist eine Hahnenkammpflanze.


Sie gehört zu den Fuchsschwanzgewächsen


Es gibt zig Arten davon.


lg Uli

anais 09/01/2013 21:58



Hallo Uli,


der Hahnenkamm gehört zur Familie der Fuchsschwanzgewächse, meine ich, genauso wie der Amaranth, der zur Gattung Amarathae zählt. Der Hahnenkamm als eine Art in verschiedenen Farben und Gestalten
hat die Blütenform eines Hahnenkamms, beliebt bei Floristen. Bei Wikipedia ist der Amaranth beschrieben.


Liebe Grüße


Joachim


 



Katharina vom Tanneneck 08/30/2013 23:14


Hallo Joachim,


Dein Garten sind ja sehr farbig und bunt aus, das gefällt mir gut. Deine Besucher werden sich erfreuen und so wünsche ich Dir dann an diesem Wochenende sonniges und warmes Wetter. Du wirst sicher
berichten und uns sehenswerte Pflanzen zeigen.


Ein wunderschönes Wochenende wünschen wir Dir! 


Liebe Grüße, Katharina

anais 09/01/2013 18:16



Hallo Katharina,


das Wochenende geht zu Ende. für mich war es sehr schön. Ich hatte wieder Klassentreffen mit meiner Abiturklasse hier in Lychen. Wir haben eine Floßfahrt über die oberen Seen gemacht mit einem
Almhörnerkonzert vor den hohen Ufern des Zenssees. Schön war das Echo zu hören.


Zum Abendbrot habe ich mir im Hotel am Zenssee gebratenes Hechtfilet spendiert. Ein schönes Erlebnis.


Ich wünsche Euch einen angenehmen Sonntagabend.


Liebe Grüße


Joachim



Archi 08/30/2013 23:07


Hi Joachim


Das zweite Bild von unten ist ein Hahnenkamp ?


lg Uli

anais 09/01/2013 18:10



Hi Uli,


das zweite Bild von unten ist ein rotblättriger Amarant. Amarant wird zur Körnergewinnung als Nahrungsmittel von den Indios in Lateinamerika angebaut. ch habe ihn nur zur Zierde im Garten. Die
Körner sind frosthart. Er sät sich von selber aus.


Liebe Grüße


Joachim