Originelle kleine Kietz-Zeitschrift

Veröffentlicht auf von anais

 Preisratsel-001.JPG

Als ich am Donnerstag bei einem guten Freund zu Besuch weilte, ein Tässchen Kaffee trank und Neuigkeiten austauschte, überreichte er mir diese kleine Zeitschrift, die sich "Neuköllner Dschungel" nennt. "Das ist erst die dritte Ausgabe des Blattes, das an alle Haushalte in dem Berliner Stadtbezirk kostenlos verteilt wird. Und wie es scheint, kommt es bei den Lesern gut an. Schau' es Dir mal an. Vielleicht entdeckst Du auch etwas von Dir," meinte er schmunzelnd zu mir.

Zuallererst wollte ich mal wissen, weshalb ein Totenkopf die Titelseite "ziert". Das erklärt die Redaktion gleich im Editorial: Die Überlegung war, das Multikulturelle in dem Bezirk am einfachsten darzustellen - ein Symbol, das alle eint, ungeachtet des Typs, der Nationalität oder Hautfarbe. Und weil einer die Idee des Totenkopfes hatte, schauten sie im deutschen Wörterbuch nach und da steht geschrieben: "Totenschädel, von Fleisch und Haaren befreit." Also - irgendwie sehen wir alle so aus.

Ich habe die farbig gestaltete Zeitschrift mit Interesse durchgeblättert. Sie enthält gute Artikel, Fotos und Anregungen für ein abwechslungsreiches Leben im Kietz. Künstler werden vorgestellt, Musikevents u. v. m.

Preisratsel-003.JPG

Und - der "Neuköllner Dschungel" ist provokativ. Er ist eben anders als ein Durchschnittsboulevardblatt. 

Auf der Seite 19 von insgesamt 24 entdeckte ich schließlich mein Foto mit dem hübschen grünen Häuschen in Stockholm.Gucke mal! Schönstes Biedermeier!  Die Redaktion hat damit ein Preisrätsel gestaltet und dem Leser drei Fragen gestellt: Ist das

a) Eine historische Telefonzelle in Kopenhagen?

b) Ein Parkscheinautomat in Oslo?

c) Eine öffentliche Bedürfnisanstalt in Stockholm?

 Preisratsel-002.JPG

Zu gewinnen gibt es da eine Original-Neuköllner Dschungel-Tasche. Die könnten sie auch für mich für das Foto locker machen, oder? Lach!

Auf alle Fälle habe ich mich über das Belegexemplar gefreut und wünsche der Redaktion einen schnell wachsenden Leserkreis!

Veröffentlicht in Skandinavische Kuriositäten

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Katharina vom Tanneneck 09/19/2010 23:49



Hallo Joachim,


man muß immer positiv in die Welt schauen und manchmal ergreift uns das Glück beim Schopf und nimmt uns einfach mit. Glaube versetzt Berge und wenn Du mit Deinen Artikeln der kostenlosen
Wurfzeitung zu einem viel gelesenen Blatt verhelfen kannst, ist das doch auch schon etwas Schönes. Vor allen Dingen kennt man Dich dann schon!


Liebe Grüße, Katharina



anais 09/20/2010 18:48



Da hast Du wohl recht, liebe Katharina!


Liebe Grüße


Joachim



xamantao 09/19/2010 22:10



Tnja jaaa. Immer schön mit den Füßen auf dem Boden bleiben. Aber nicht aufhören zu träumen!



anais 09/20/2010 18:41



Klar! Lach!


LG Joachim



xamantao 09/19/2010 19:35



Da hat die Katharina recht mit ihrer Prognose. Aller Anfang ist schwer, lieber Joachim, aber wenn diese Blättchen wächst und ein großes Tagesblatt wird, dann wirst Du noch ein berühmter
Journalist!



anais 09/19/2010 21:26



Hallo Xammi! Deine netten Gedanken in Ehren! Aber das hübsche Blättchen ist eine kostenlose Wurfzeitung. Bei dem farbigen Layout auf Glanzpapier wird es eher darum kämpfen müssen, nicht
einzugehen, falls Sponsoren und Inserate mal weniger werden könnten. Journalist war ich schon einmal fast 10 Jahre lang - zwar nicht berühmt aber ausreichend bekannt - in der früheren DDR. Jetzt
muss ich mit meinem bescheidenerem Dasein zufrieden sein. Immer der Sonne entgegenfliegen zu wollen, wäre wohl etwas zu vermessen. Lach!


Liebe Grüße


Joachim



Katharina vom Tanneneck 09/19/2010 00:20



Hallo Joachim, Du wirst es schaffen, da bin ich mir sicher! Ich wünsche Dir viel Glück dabei.


Liebe Grüße, Katharina



anais 09/19/2010 21:59



Hallo Katharina! Danke, dass Du mir Glück  wünscht! Ich weiß nur nicht so recht, ob ich es beim Schopfe packen sollte.


Liebe Grüße


Joachim



Katharina vom Tanneneck 09/18/2010 01:39



Hallo Joachim, da gratuliere ich Dir einfach mal! Jetzt geht es nur noch Bergauf! Wenn man schon mal in Berlin angekommen ist, da kommt dann schon noch was! Du hast es auf jeden Fall verdient und
eigentlich den Preis schon bekommen müssen.


Deine Fan´s wissen natürlich die Antwort! Keine Frage!


Liebe Grüße, Katharina



anais 09/18/2010 19:15



Hallo Katharina! Ich bedanke mich und freue mich für Deinen Optimismus für mich. Allerdings ist es in Berlin schwierig, bei größeren Zeitschriften zu veröffentlichen. Die haben alle ihre Leute,
und die Konkurrenz ist groß!


Liebe Grüße


Joachim