Panierte, junge Riesenporlinge

Veröffentlicht auf von anais

Riesenporling-005.JPG

 

Wie in dem vorangegangenen Artikel versprochen, habe ich gestern die jungen Riesenporlinge zubereitet Junge Riesenporlinge . Nachdem ich sie sorgfältig gewaschen hatte, habe ich erst einmal ein Stückchen roh gekostet. Es schmeckte leicht säuerlich ohne ausgeprägten Pilzgeschmack. Also habe ich mich entschlossen, die Pilze alle noch einmal in Streifen zu schneiden, um sie zu panieren. Gesalzen und gepfeffert, habe ich sie in geschlagenes Ei und anschließend in Semmelmehl gewälzt. Dann habe ich eine große Bratpfanne mit ausreichend Olivenöl erhitzt und die panierten Pilzstreifen hinein gegeben. Dazu ein wenig später eine klein geschnittene Küchenzwiebel. Nach ca. 10 Minuten waren die Pilze gebräunt, und ich nahm sie schnell vom Herd.

Vorher habe ich einen gemischten Salat aus Tomaten, Gurken, Eisbergsalat und einer weißen Zwiebel in einem Zitronendressing zusammengestellt. Da fielen mir meine lustig geformten Kartoffeln ein, und eine in ihrer verzweigten Form habe ich ganz als Pellkartoffel gekocht. Exotische Kartoffeln .

Es dauerte eine knappe halbe Stunde, und mein neues Pilzgericht war fertig. Die jungen Riesenporlinge schmeckten lecker. Ich würde sie mit paniertem Kalbfleisch vergleichen. Und so sah das Gericht am Ende aus:

Riesenporling-006.JPG

Veröffentlicht in Küchenrezepte

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

xamantao 09/15/2010 20:10



Das sind ja wieder superleckere Pilzgerichte! Man koennte fast in den Bildschirm beissen.


Ich weiss nicht, was hier los ist in dem Kommentarfeld, aber statt y kommt ein z und umgekehrt. Die Buchstaben haben schon Fassenacht, obwohl es noch lange dauert bis yum 11.11.,  und ich
muss umdenken, wenn ich Dir schreibe. Statt ' , ich meine ae, kommt ein | und wenn ich das Yeichen machen will, erscheint wieder ein anderes. Hi/hi. Ist das die Anaeis/Strafe, dass Xammi so lange
weg bleibt_  / Nicht mal das Frageyeichen funktioniert }grins}! Ich lass das jetyt so stehen

anais 09/15/2010 21:44



Hallo Xammi! Ich wollte in diesem Sommer einmal ein paar solcher extravaganten Gerichte zubereiten von außergewöhnlichen Produkten der Natur. Das gleiche habe ich mit den jungen Riesenporlingen
getan. Lach!


Dieses Buchstabendurcheinander geht aber auf das Konto von overblog!! In meinen (Anais) heil'gen Hallen kennt man solche Rache nicht!


Liebe Grüße


Joachim 



Katharina vom Tanneneck 09/13/2010 00:26



Hallo Joachim, danke für das schöne Bild! Das war ja wohl ein ein ganz besonderes kulinarisches Erlebnis. Ich beneide Dich darum und hoffe, es hat auch so excellent geschmeckt. Du bist
einfach ein Glückspilz!


Liebe Grüße, Katharina 


 



anais 09/13/2010 18:47



Also das war vor allem für mich ein Experiment. Erstens war es ein neuer essbarer Pilz für mich, und zweitens musste ich überlegen, wie ich ihn schmackhaft zubereiten konnte. Und so hat er
wirklich gut geschmeckt. Ich wollte noch einen Teil zu Jutta und Uwe zum Probieren mit hinausnehmen. Habe aber den Rest dann noch selber vertilgt mit Rosenkohl als Beilage. Lecker! Lach!


Liebe Grüße


Joachim