Putengeschnetzeltes mit Brokkoli

Veröffentlicht auf von anais

Putengeschnetzeltes-001.JPG

Putengeschnetzeltes mit Brokkoli in Rahmsoße ist eines meiner Lieblingsgerichte. Erstens, weil es schmeckt und zweitens, weil es leicht zuzubereiten ist. Und das geht so:
Eine große Scheibe Putenschnitzel wird in Streifen und Stücke zerkleinert und auf einemTeller beiseite gestellt. Ein genügend großer Brokkoli-Kopf wird zu Röschen zerkleinert. Der dicke Stiel wird geschält und in kleine Stücke geschnitten. Den vorbereiteten und natürlich gut gewaschenen Brokkoli dünste ich, bis er noch etwas bissfest ist. In der Zwischenzeit zerkleinere ich eine mittelgroße Küchenzwiebel und eine Knoblauchzehe. Das Putengeschnetzelte wird zusammen mit Zwiebeln und Knoblauch in Raps- oder Olivenöl in einer großen Familienpfanne gebraten bis es angebräunt ist.  einen Becher saure Sahne oder Schmand wird in einer großen Tasse mit wenig Wasser geschmeidig gerührt und zu dem Gebratenen dazu gegeben. Alles schön verrühren, damit nichts ansetzt! Und jetzt kommt der gedünstete Brokkoli dazu sowie Salz und Pfeffer als Würze. Noch einmal gut aufkochen lassen, und fertig ist das leckere Gericht. Gerne esse ich dazu knusprig gebratene, rohe Kartoffelstreifen. Das reicht allemal für zwei Personen. Allein esse ich das zweimal. Lach! Guten Appetit!  








Veröffentlicht in Küchenrezepte

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Margot 02/15/2010 20:39


Brokkoli in Rahnsauce sind eine sehr feine Sache, das kann ich nur bestätigen. Gerne rühre ich dann auch noch ein Löffelchen Senf hinein, dann schmeckt es mir ganz besonders gut. Passt gut zu allen
möglichen Speisen.
Aber wie du das schön angerichtet hast, mit den Zitronenscheiben und dem Petersilienzweig, das ist alleine schon ein Augenschmaus. Machst du das immer so schön oder nur fürs Foto?
Liebe Grüße von Margot


anais 02/16/2010 10:39


Du stellst ja Fagen zu meinem "Blogbetriebsgeheimnis". Lach! Ich garniere ein bischen fürs Foto, oder wenn ich mal Gäste zum Essen habe. Für mich allein mache ich das nicht. Dann kommt die Kelle
voll in den Teller, bis er bis zum Rand voll ist!!
Liebe Grüße
Joachim


Katharina vom Tanneneck 02/14/2010 21:44


Hmmmm ... das ist sehr lecker und ganz schnell zubereitet. Danke für die Idee, ich werde es für diese Woche einplanen denn wir mögen das auch gerne.
Liebe Grüße,
Katharina


anais 02/15/2010 11:20


Na, dann mal guten Appetit!