Rätselhafte Schlote

Veröffentlicht auf von anais

Yap-020.JPG

Lehmhochbauten aus der Vogelperspektive, archaische Schmelzöfen oder Wohnbauten?

Wir entdeckten diese Türme im Mangrovendickicht  der Insel Yap auf einer trockeneren Stelle mit lehmhaltigem Boden. Wie auf den Grundstücken mit dem Steingeld in Gilmaan entzogen sich die Bewohner auch hier unseren neugierigen Blicken. Wer vermag, solche Schlote zu errichten?

Rätselhaft und mir unbekannt sind genauso Blüten und Früchte dieses Baumes und der üppige grüne Schlinger mit den weißen,windenähnlichen Blüten.

 

Yap-016.JPG

Yap-032.JPG

Diese Frucht allerdings, die habe ich mir erklären lassen. Häufig ist sie auf Yap an trockenen Hügeln zu sehen. Es ist der noch grüne Samenstand des Schraubenbaumes, des Pandanus - bei uns eine beliebte Zimmerpflanze. Die Frucht soll im reifen Zustand der Ananas ähneln und essbar sein.

Yap-033.JPG

Mit diesen exotischen Bildern möchte ich allen meinen Freunden und Besuchern meines Blogs eine schöne, abwechslungsreiche Woche voller Überraschungen wünschen.

 

Veröffentlicht in Taipeh Mikronesien und Palau

Kommentiere diesen Post

xamantao 05/02/2012 16:07


Die Schlote könnten Behausungen irgendwelcher Meeresrand-Bewohner sein, weiter geht meine Fantasie jetzt aber auch nicht. Herzlichen Gruß!

anais 05/04/2012 12:21



Hallo Xammi! Ich glaube das auch. Aber welche das genau sind, das würde ich gerne wissen.


Liebe Grüße


Joachim



Katharina vom Tanneneck 04/30/2012 22:55


Hallo Joachim, danke für die schönen Bilder und Deine Erklärungen dazu. Vielleicht gibt es in diesem Mangrovendickicht einen unterirdischen Bau und das sind die Luftlöcher? Nachgeschaut hat da
wohl noch keiner! Man hört ja, überall bauen Politiker sich jetzt eigene Bunker. Ist das vielleicht so ein Bunker? 


Auch Dir eine wunderschöne und überraschungsvolle Woche!


Liebe Grüße, Katharina

anais 05/02/2012 11:12



Hallo Katharina! Wir haben nicht herausgefunden, welche Lebewesen dort unten leben. Lehmhöhlen können sich die Politiker von mir aus graben. Aber ihre Atombunker, die sollte man sofort zumauern,
wenn sie mal drin sind.


Liebe Grüße


Joachim



Regina 04/30/2012 18:03


Mhh, ich dachte kurz an Termitenhügel  aber die sind ja viel größer. Ich sag es ja immer wieder es gibt
nichts schöneres als Natur, so eine Vielfalt an verschiedenen Pflanzen, das muss wirklich ein schöner Flecken Erde sein, l G Regina


Achja und nicht zu dolle in den Mai schwofen Joachim :-)

anais 05/02/2012 11:16



Hallo Regina! Es bleibt immer noch ein rätsel, welche Tiere solche Schlote bauen. Ich habe es bisher nicht herausgefunden. Am 1. Mai habe ich im See angebadet.


Liebe Grüße


Joachim