Reise nach Gartz an der Oder

Veröffentlicht auf von anais

Gartz-016.JPG

Die St. Stephanus-Pfarrkirche - Wahrzeichen der Stadt.

Mitte Mai führte mich meine Reise mit dem Pkw quer durch die weite Uckermark bis nach Gartz an der Oder. Das östliches Ufer des Flusses gehört schon zu Polen. Ich habe die Zeit am Nachmittag genutzt, um eine Fotos aufzunehmen. Gartz ist eine Stadtgründung aus dem 13. Jahrhundert. Sie errang Wohlstand und Bedeutung als Handelsplatz. Alte gotische Kirchen, Tore und Türme zeugen vom Reichtum der Bürger im Mittelalter. In der ländlichen Umgebung wurde - wie auch um Schwedt/Oder - in früheren Jahrhunderten Tabak angebaut, getrocknet und verarbeitet. Aus jener Zeit stammt diese gut erhaltene Trocknungsscheune für die begehrten Blätter ( links im Bild).

Gartz-026.JPG

Während der heftigen Kämpfe an der Oder im II. Weltkrieg wurde die Stadt durch die Rote Armee so stark zerschossen, dass fast alle Gebäude ein Opfer der Flammen wurden. Die Verbindungsbrücke zum Ostufer wurde zerstört und nie wieder aufgebaut. Noch heute ragen ihre Betonpfeiler aus dem Oderwasser. In der DDR-Zeit sank die einst blühende Stadt in die Bedeutunglosigkeit ab. Nur wenig wurde in der Innenstadt wieder aufgebaut.

Heute bemüht sich der Ort wieder um Attraktivität und wirtschaftliche Entwicklung. Hat aber, wie so viele kleinere Orte in der Uckermark, mächtig zu kämpfen. Ich wünsche Gartz wieder eine bessere Zukunft. Siehe auch "Impressionen aus Gartz an der Oder"link

Gartz-024.JPG

Promenade am Oderufer.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Katharina vom Tanneneck 06/20/2010 00:02



Hallo Joachim, natürlich schaue ich bei Dir vorbei wann immer ich kann! Uns geht es ganz gut aber wir braucchen eigentlich mal Urlaub. Sobald etwas Luft ist, erholen wir uns ein paar Tage. Dir
wünsche ich eine gute Reise und erholsame Tage. Bin schon gespannt was Du berichten wirst. Komm wieder gesund zurück!


Liebe Grüße, Katharina



anais 06/20/2010 19:35



Hallo Katharina! Da freue ich mich sehr, wenn Du ab und zu mal während meiner abwesenheit vorbeischaust. Vielen Dank für die guten Reisewünsche!


Liebe Grüße


Joachim



Katharina vom Tanneneck 06/19/2010 00:03



Früher war das anders! Ach ja, das waren noch Zeiten wo man immer alles dabei hatte was man gerade brauchte!


Liebe Grüße, Katharina



anais 06/19/2010 08:46



Hallo Katharina! Ich freue mich, dass Du trotz der wohlverdienten Blogpause auf Deiner Seite doch bei mir vorbei geschaut und so nett kommentiert hast. Ich hoffe es geht Euch im Tanneneck gut. Am
Dienstag geht die Reise zum Nordkap los. Da muss ich auch schon rechtzeitig darauf achten, dass ich alles beisammen habe.


Liebe Grüße


Joachim



Katharina vom Tanneneck 06/10/2010 16:28



Wem sagst Du das! Ich sollte sie immer dabei haben aber leider ... Werde mal wieder meine kleine Kamera ins Auto legen. Die Bilder sind dann nicht so hoch aufgelöst aber schon zu gebrauchen.


Liebe Grüße, Katharina 



anais 06/11/2010 19:01



Klar! man muss nur immer daran denken. Und wenn man in Eile ist, denkt man nur an die wichtigen Dinge zum mitnehmen.


Liebe Grüße


Joachim



Katharina vom Tanneneck 06/08/2010 22:54



Hallo Joachim, Regina hat schon alles gesagt was ich Dir schreiben wollte. Irgendwann werde ich auch einmal die Zeit haben, schöne Bilder aus meiner neuen Heimat hier reinzustellen. Es gibt
so viele schöne Perspektiven, da könnte man Bücher mit füllen!


Liebe Grüße, Katharina


 



anais 06/09/2010 18:52



Hallo Katharina! Es lohnt sich immer, die Kamera auf Reisen mitzunehmen. Allerdings vergesse ich sie manchmal auch.


Liebe Grüße


Joachim



Regina 06/08/2010 09:08



Hallo Joachim, ich sage ja immer wieder zuhause ist es am schönsten, wir haben so schöne Ecken, da muss man gar nicht ins Ausland. Man merkt das Du Deine Heimat und die nähere Umgebung magst, mal
sehen vielleicht schaffe ich es ja auch mal ein paar schöne Fotos z.B. aus Eckernförde oder Schleswig zu machen, lieber Gruß Regina



anais 06/08/2010 19:59



Über ein paar schöne Fotos aus Eckernförde oder Schleswig auf Deinem Blog würde ich mich sehr freuen. Man sieht aus Deiner Gegend noch nicht genug, liebe Regina.


Liebe Grüße


Joachim