Schabernack vom Pastinak

Veröffentlicht auf von anais

Stadtmauerbild-001.JPG

 

Sind das nicht skurile Gestalten? Ich habe doch wirklich geglaubt, ich könnte in diesem Jahr nur lange Pastinaken aus der Erde graben. Pastinaken-Ernte

Nach dem Weihnachtsfest habe ich den Winterschutz an Sträuchern und Pflanzen im Garten kontrolliert und verbessert, weil ich mit stärkerer Kälte im Januar rechne. Ich kam an der Pastinakenreihe vorbei und bekam sofort Appetit auf das winterharte Wurzelgemüse. Ein frischer Salat und auch ein Pastinakeneintopf wären wohl heute angebracht nach dem guten Festtagsessen.

Zu diesem Weihnachtsfest hatte ich ausnahmsweise mal keine Ente oder Gans gebraten sondern eine Rehkeule in der Röhre geschmort. Diese habe ich kurz vor den Feiertagen von meiner Schulfreundin aus Kindheitstagen Dorit als Dank für das Bild  "Roter Mohn am Feldweg nach Marienheim" erhalten.

So machen wir das nämlich jetzt: Wir gehen immer mehr zum Tauschhandel über. Wert gegen Wert, denn der Euro ist nichts wert.

Dorit als gelernte Köchin hat mir Tipps gegeben, wie ich die Rehkeule zubereiten  sollte. Und ich muss sagen, sie ist mit vortrefflich gelungen. Sie hat für vier Personen gereicht, und ich habe davon noch heimlich genascht.

Weil das so gut geschmeckt hat und reichlich zugelangt wurde, ist für die nächste Zeit wieder einfachere Kost angesagt. Die Pastinaken eignen sich dafür bestens.

Eigentlich wollte ich nur eine Wurzel ausgraben. Die Erste hatte sich gleich einen Spaß mit mir gemacht und kam in Gestalt eines Polypen aus dem Boden. Die Zweite hatte sich zur kleinen Drangtonne, zum Wonneproppen entwickelt. Erst die Dritte ließ sich lang und wohl gestaltet aus der Erde ziehen.

Ich putzte sie fein. Schaute sie mir an und gelangte zu dem Schluss: Die Pastinaken sind nicht uniform, sondern sie sind in ihrer Gestalt unverkennbare Individuen. Ich war schon nahe dran, jeder einen Namen zu geben. Aber dann ließ ich davon ab, denn ihr Leben ist bei mir nur von kurzer Dauer.

Ich beförderte den Polypen und die Elegante Schlanke in den Eintopf, und die dicke Dralle raspelte ich zu Salat für zwei Portionen zusammen mit einer Möhre, zwei süßen Äpfeln und Walnusskernen.

Hier ist der gesunde, frische Pastinakensalat! Gucke mal! Guten Appetit!

 

Stadtmauerbild-002.JPG

Veröffentlicht in Küchenrezepte

Kommentiere diesen Post

xamantao 12/29/2012 07:54


Lieber Joachim, das ist ja ganz klar: bei einem Gärtner mit Charakter wächst auch Gemüse mit Charakter! Deine Pastinaken beweisen Dir das in ganz besonderer Form *lach*.


Ich denke gerne an meinen Besuch bei Dir im Sommer zurück, an Deinen schönen Garten, an die schöne Bootsfahrt auf vier Seen, Deine damals noch kleinen Samtpfötchen und an Dich, den hervorragenden
Gastgeber. Und ich freue mich darauf, Dich - vielleicht - nächstes Jahr wieder zu sehen.


So wünsche ich Dir und allen Deinen Lieben noch 2 schöne Tage im alten Jahr und ein glückliches, gesundes, fröhliches Jahr 2013! Alles Gute, Xammi

anais 01/01/2013 19:29



Liebe Xammi! Wer weiß, was die Pastinaken noch so alles in sich verbergen? Jetzt haben sie sogar schon Charakter. Vom Aussehen her könnte man das annehmen. Uli hat ja Ähnlichkeit mit Vodoo-Puppen
festgestellt. Ich erinnere mich auch gerne an Deinen Besuch auf den See,


Komme mal in diesem Jahr wieder, wenn du Zeit hast und bringe Deinen Mischa mit. Danke für die Neujahrsgrüße.


Liebe Grüße


Joachim



Katharina vom Tanneneck 12/27/2012 22:17


Hallo Joachim, uch mag die Pastinaken auch sehr gerne und kann mir einen Eintopf oder eine Suppe gar nicht mehr vorstellen. Dein Salat sieht ja ganz köstlich aus, den werde ich demnächst auch mal
zubereiten. Danke für das Rezept!


Ja, Tauschgeschäfte machen wir auch immer wieder. Unsere Nachbarin besorgt uns auch öfter mal einen Rehrücken. Das ist sehr mageres Fleisch und es schmeckt uns sehr gut. Wir schlemmen noch weiter
bis ins neue Jahr aber danach werden wir kalorienarme Kost genießen. Da gibt es auch leckere Gerichte.


Liebe Grüße, Katharina

anais 12/28/2012 15:32



Hallo Katharina! Wer weiß, was uns das nächste Jahr für weitere Teuerungen bringen. Wir werden wohl unsere paar Euros zusammenhalten müssen für all die Geschäfte, bei denen wir nicht tauschen
können. Immer mehr ist Rechnen angesagt.


Liebe Grüße


Joachim



Archi 12/27/2012 20:16


Das sieht richtig lecker aus, der Voodopuppensalat


Ich hatte heute Möhren, ganz gekocht mit ein wenig Muskat. Du hast Recht, man muß wieder Kalorien einsparen.


lg und noch einen schönen Abend


Uli

anais 12/28/2012 15:29



Hallo Uli! Voodo-Puppen sind mir beim Anblick der Pastinaken gar nicht in den Sinn gekommen. Das ist ein guter Vergleich. Muss ich mir für später merken. Vielen Dank!


Liebe Grüße


Joachim