Schweinesteak mit Haferwurzeln

Veröffentlicht auf von anais

Sanddorn-001.JPG

 

Am Sonntag war es soweit. Ich habe zum ersten Mal Haferwurzeln zubereitet. Siehe auch:  Ernte der Haferwurzeln.

Sechs stärkere Wurzeln habe ich ausgesucht. Zuerst habe ich sie gewaschen und etwas gebürstet. Die Nebenwurzeln schnitt ich ab. Alle die, welche groß genug waren, legte ich zum Mitputzen in die Schüssel.

Weil es heißt, Haferwurzeln würden genauso die Hände braun färben wie Schwarzwurzeln, putzte ich sie in der Schüssel unter kaltem Wasser. Allerdings habe ich kein Anzeichen von Braunfärbung bemerkt. Beim nächsten Mal werde ich mutiger sein und ohne Wasser säubern, um zu sehen, ob sie wirklich färben.

Die weißen Wurzeln kochte ich ca. 15 Minuten in Salzwasser, bis sie sich durchstechen ließen. Zu weich sollten sie nicht werden.

Die Beilage sollte schmackhaft sein. Deshalb habe eine Zitronensauce vorbereitet. Dafür habe ich das Rezept für Bechamelsauce herausgesucht und den Saft einer großen, halben  Zitrone hinzugegeben.

Das Schweinenackensteak wurde gewaschen, gesalzen und gepfeffert und mit klein geschnittener Zwiebel in Olivenöl knusprig braun gebraten.

Dazu gab es Salzkartoffeln. alles ein wenig garniert mit geschnittenen, bunten Tomaten.

Es war ein gutes, kräftiges Sonntagsessen.

Die Haferwurzeln haben einen angenehmen,feinen Geschmack.

Wer aber weniger Zeit für die Vorbereitung haben möchte, sollte die Schwarzwurzel vorziehen.

Veröffentlicht in Küchenrezepte

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Katharina vom Tanneneck 11/13/2012 23:28


Hallo Joachim,


hmmm ... das sieht aber wieder lecker aus. Ich bevorzuge das Schweinesteak mit Spargel. An Schwarzwurzeln habe ich keine guten Erinnerungen. Ansonsten, genau mein Geschmack!


Liebe Grüße, Katharina

anais 11/16/2012 07:56



Hallo Katharina! Es bleibt so. Der Spargel ist der König der Gemüse.


Liebe Grüße


Joachim