Seidenhühner - exotisches Gefieder

Veröffentlicht auf von anais

Maulwurfshugel-2007-01-21-003.JPG

 

Selbst in kleinen Ortschaften ländlicher Gegenden ist das kein alltägliches Bild mehr. Hühnerhaltung scheint etwas aus der Mode gekommen zu sein. In Lychen höre ich zwar frühmorgens den Hahn krähen, weiß aber nicht, wo er zu Hause ist.

Deshalb habe ich mich umso mehr gefreut, als ich auf meiner letzten Fahrradtour im Ortsteil Wurlgrund diese gefiederten Exoten entdeckte. Solche putzigen Hühner hatte ich zuvor noch nicht gesehen. Friedlich miteinander leben sie mit Enten, von denen einige auch nicht häufig zu sehen sind.

Maulwurfshugel-2007-01-21-002.JPG

Ich habe mir einmal Bilder von Hühner- und Entenrassen bei Google angeschaut und habe das Seidenhuhn gefunden. Rassezüchter geben eine sehr vielversprechende Beschreibung ab.

Das Seidenhuhn soll seinen Ursprung in Ostasien haben und schon seit 700 Jahren in Schriften nachweisbar sein. Als eine der außergewöhnlichsten Hühnerrassen zeichnet es sich durch die Seidenfiedrigkeit, sein blaues Gesicht, die blaue Haut und seine fünfte Zehe aus.

Wüssten wir, ob die Seidenhühner auch noch blaues Blut hätten, so könnten wir sie gleichberechtigt zum neuen europäischen Politiker-Adel stellen. Während dieser allerdings ständig seidene Eier legt, sollen die Eier des Seidenhuhns von kräftiger Schale und weiß sein, 40 Gramm pro Ei. Seidenhühner sind fast Streicheltiere. Sie sind völlig zahm und flugunfähig. Sie sind gute Brüter. Die Rasse gibt es in weiß und blau/schwarz.

Sie kommen gut in kleinen Gehegen zurecht.

Maulwurfshugel-2007-01-21-004.JPG

Hier leben sie zusammen mit den Enten. Vielleicht sind die braunen Schnatterer Orpingtonenten und die schwarzen Laufenten. Das weiß wohl nur der passionierte Züchter.

Zwei Hühnerrassen stehen jetzt auf meinem Blog. Die andere ist das Brahma-Huhn, das größte seiner Art. Siehe auch:  Der Brahma-Hahn kräht Sonntagsgrüße!

 

 

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Nicky 09/23/2017 00:23

Hallo,

wir haben seit letzem Jahr unsere eigenen Hühner. Dafür dass wir ihnen ausreichend Platz, gutes Futter, ausreichend Auslauf und Liebe geben, schenken sie uns die Eier.

LG

anais 09/28/2017 07:49

Vielen Dank für den Kommentar. Tolle Bauanleitung auf Deiner Website.
LG

Katharina vom Tanneneck 02/14/2014 20:31


Guten Abend Joachim,


ich kann Dir auf keinen Fall widersprechen, die Eier dieser Genossen haben schon einen üblen Geruch. 


Ja, aus Asien sind die Hühner auch uns sie haben dunkles Gefieder. Fred wollte auch schon Hühner haben aber ich war erst einmal dagegen. Die Eier kann ich hier kaufen und Hühner lege ich mir erst
zu, wenn die Zeiten noch schlechter werden. Unseren Nachbarn hat der Fuchs schon mal alle Hühner geklaut. Bei dem einen Nachbarn hat er zwanzig Hühner in der Erde vergraben.  


Liebe Grüße, Katharina

anais 02/15/2014 17:04



Hallo Katharina,


klar, wenn Du Hühner halten möchtest, brauchst du ein sicheres Gehege. Aber der Fuchs, wenn er will, kommt überall ran. Lasst euch die grünen Einer schmecken.


Liebe Grüße


Joachim



Archi 02/14/2014 20:18


Ich kenne Laufenten nur, weil ich welche haben möchte ^^


Ich google schon lange nach den Tierchen. Im Winter soll man sie rein holen, sie sind aber stubenrein.


Du bekommst dann von uns Enten-Ableger 


Schönen Abend dir, lieber Joachim


lg Uli

anais 02/15/2014 17:01



Hi Uli,


ich wünsche Dir, dass du die richtigen Laufenten findest und eine schöne Zucht beginnst. Dann komme ich auf das Angebot zurück.


Liebe Grüße


Joachim



Katharina vom Tanneneck 02/13/2014 22:49


Hallo Joachim,


danke für Deinen wunderschönen Artikel. Ich habe über die Seidenhühner und Deinen Vergleich zu dem europäischen Politadel herzhaft lachen müssen, obwohl es eigentlich sehr traurig ist, was sich
dieser selbst ernannte Adel leistet.


Bei uns im Dorf gibt es noch viele Leute, die sich Hühner halten. Alleine zwei Nachbarn haben Hühner und je einen Hahn dazu. Ein Bekannter hat Hühner, die legen grünliche Eier aber welche Art die
Hühner sind, das habe ich leider vergessen. Die Eier der Hühner sind schmackhaft und haben einen dunkelgelben Dotter.


Liebe Grüße, Katharina

anais 02/14/2014 10:09



Guten Morgen Katharina,


naja, und die seidenen Eier der Politiker sind zudem schon faul, wenn sie diese legen. Das hätte ich noch hinzufügen sollen.


Ich habe solche grünen Eier auch schon mal bekommen. Ich glaube, die Hühner haben schwarzes Gefieder und stammen auch aus Asien. Wenn ich hier nicht allein wirtschaften würde, könnte ich mir
gerne welche halten. Ich mag Federvieh sehr.


Liebe Grüße


Joachim



Archi 02/13/2014 18:03


Hallo Joachim

Laufenten sind sicher dabei.
Auf dem oberen Bild würde ich sagen, dass es eine sein könnte, unten sieht sie eher normalentrich aus. Allerdings denke ich,
dass die dunkel-beige (?) auch eine sein könnte.
Sicher erfährt man es wohl nur durch die Fressgewohnheit.
Laufenten werden in Gärten gehalten, weil sie Nacktschnecken als Lieblingsspeise bevorzugen.
Sicher weißt du das selber ^^

Seidenhühner kannte ich noch nicht.
Sie sehen schön wollig aus, Streichelmaterial 

lg Uli

anais 02/14/2014 10:00



Hi Uli,


Du kennst Dich in dem Gefieder gut aus. Ich weiß, normale Enten waren auch im Gehege. Dass die Fressgewohnheiten unterschiedlich sein sollen, wusste ich nicht. Von mir aus sollen sie fressen, wie
ihnen der Schnabel gewachsen ist. Ich mag sie alle, Wir hatten früher immer Hühner, Enten und Gänse auf dem Hof.


Liebe Grüße


Joachim