Sven Klemckow als Bürgermeister wiedergewählt

Veröffentlicht auf von anais



Am gestrigen Sonntag war Bürgermeisterwahl in Lychen. Immerhin lag die Wahlbeteiligung bei 69,7 Prozent! Und ich war gespannt, wie sie wohl ausgehen wird. Heute wissen wir es. Drei Kandidaten waren angetreten: Christina Herrmann, parteilos, nominiert von der FDP, erhielt 4,7 Prozent der Stimmen, der junge sympathische Tobias Schween (CDU) bekam 20,8 Prozent - beachtlich für den versierten jungen Verwaltungangestellten. Sven Klemckow, parteilos, nominiert von der Linken und schon seit fast acht Jahren im Amt, wurde mit der überwältigenden Mehrheit von 74,5 Prozent wiedergewählt. Das war vorauszusehen. Hat er sich doch mit starkem Engagement für die Entwicklung Lychens als attraktive Stadt des Tourismus und der Erholung bemüht. Straßen, Bürgersteige und Radfahrwege sind in seiner Zeit neu entstanden oder auf modernen Stand gebracht worden. Auf das ehemaligen Heilstättengelände hat er einen Investor geholt mit viel versprechenden Projekten. Gemeinsam mit ihm hat er die Idee, Lychen zu einem Ort mit umweltfreundlicher Wärmeenergieerzeigung zu entwickeln, ins Leben gerufen.Lychen - Modell für emissionsfreie Wärmeerzeugung  Zukunftsorientiert und - hoffentlich - wirtschaftsfördernd das Projekt des neuen Stadthafens.
Ganz besonders freuen sich die Lychener über den Umbau des alten, traditionellen Kinos zu einer modernen Einrichtung für Filmvorführungen und kulturelle Veranstaltungen. In das neu gestaltete Haus wird der Klub der Volkssolidarität einziehen. Also ist auch an die Senioren gedacht. 
Somit hat unser Stadtoberhaupt bereits eine Menge geleistet und in Angriff genommen. Ich freue mich, dass er nun selber seine Vorhaben weiter verwirklichen kann, und neue werden sicherlich hinzu kommen. Mir gefällt auch seine ganz persönliche, frohe und optimistische Lebensart und seine Courage, sich nicht von Widersachern im Gewand des Biedermanns unterkriegen zu lassen. Die übergroße Mehrheit - wie die Wahl bewiesen hat - unterstützt ihn. Dafür auch mein ganz persönlicher Glückwunsch!!
Ich will hier keinen Bilderkult treiben, aber ich zeige noch einmal das Foto mit Sven Klemckow (rechts) aus dem Seniorenklub im Fürstenberger Tor bei der Übergabe des "Blauen Bands" des Historienstammtischs als ein Beispiel für die Unterstützung der ehrenamtlichen kulturellen Aktivitäten unserer Lychener Senioren.Erlebte Geschichte
Ubergabe-des-blauen-Bandes.JPG
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Katharina vom Tanneneck 03/03/2010 01:53


Für gute, ehrliche Politiker setze ich mich auch gerne ein. Ich mag nur nicht diese Überheblichen, die nicht mehr wissen was da unten abgeht.
Liebe Grüße,
Katharina


anais 03/03/2010 08:53


Genau! Mal sehen, was die Stichwahl für den Landrat am 14. März in der Uckermark ergibt.
Liebe Grüße
Joachim


Katharina vom Tanneneck 03/02/2010 10:54


Da gratuliere ich dann auch mal ... Glückwunsch dem Bürgermeister und dem Ort Lychen. Übrigens ist der gewählte Anklamer Bürgermeister Michael Galander wieder im Amt. Endlich! Nach 2 Jahren
Supendierung.
Liebe Grüße,
Katharina


anais 03/02/2010 23:16


Na, dann können wir uns ja über alle beiden Bürgermeiser freuen. Vielen Dank. Vielleicht liest er Deinen Glückwunsch, wenn er seinen PC bemüht. Lach!
Liebe Grüße
Joachim