Uns grüsst der Baum der Reisenden

Veröffentlicht auf von anais

Palau-114.JPG

Dienstag, den 14. Februar 2012.

Heute vormittag wollen wir einen Einkaufsbummel durch Koror machen. Der Weg vom Rose Garden zum Zentrum ist weit. Wir lassen uns von einem Angestellten des Hotels hinunterfahren. Mr. Cornflakes möchte zuerst zu einem großen Hotel gebracht werden, weil er hofft, dort einen Sonnenstrand zu finden. Am Rande von Koror haben wir bisher keinen guten Platz zum Sonnen und Schwimmen gefunden. Das fehlt uns aber.

Vor dem 5-Sterne-Hotel liegt ein geschmackvoll angelegter Park mit blühenden Hibiskussträuchern und anderen tropischen Gewächsen. Uns fällt sofort der große fächerförmige Baum auf. Wir sehen solch' ein prächtiges Exemplar zum zweiten Mal. Das erste Mal stand er im Park unseres Hotels auf der Insel Bali. "Baum der Reisenden" wird er genannt, weil er seine Blätter gewöhnlich in Ost-West-Richtung entfacht. Also gewissermaßen ein botanischer Kompass für den Reisenden. Er gehört zur Familie der Strelitziengewächse und hat seine ursprüngliche Heimat auf Madagaskar.

Einige Monolithen sind aufgestellt. Ob diese nun Originale sind, wissen wir nicht. Im Norden der großen Insel Babeldoab solle es einen Ort geben, wo sie seit vorchristlicher Zeit stehen und von mythologischer Bedeutung sind.

Palau-115.JPG

Den Strand haben wir immer noch nicht gefunden. Frank geht deshalb zur Information und erkundigt sich, ob er sich an der Beach des Hotels ausstrecken darf. Das darf er, aber nur gegen eine ordentlich hohe Dollargebühr. Mitnichten,wir verzichten.

Weiter geht's zur Geschäftsstraße. Im Postamt kaufen wir Ansichtskarten für unsere Freunde und Bekannte. Wir schauen in mehrere Souvenirshops hinein und entdecken in einem - sage und schreibe - das Büro der deutschen Honorarkonsuls. Gerne hätten wir ihm die Hand geschüttelt. Leider ist er nicht da. Ob das die einzige deutsche Vertretung in Palau ist? Ich wage, das zu bezweifeln.

Yap-221.JPG

Yap-219.JPG

Jetzt lenken wir unsere Schritte einem bedeutsamen Geschäft entgegen. Hier gibt es eine Schneiderei und sicherlich auch Stoffe. Ich habe nämlich den Wunschauftrag von meiner lieben Jutta bekommen, ihr mehrere farbenprächtige Meter mitzubringen für einen Kimono. Mit dem guten Rat von Mr. Cornflakes entscheide ich mich für riesige weinrote Rosen auf Blau. Na, da wird mein Herzblatt aber Augen machen.

Zu Mittag essen wir in einem indischen Restaurant ganz nobel. Frank wählt Garnelen in Tomatensoße und gewürzten Reis. Ich bestelle mir geschmorte Auberginen. Dazu frisch gebackenes. mit Zwiebeln gefülltes Fladenbrot. Als Getränke für mich Eistee und für  Mr. Kornflocke Virgin Margaritha ohne Alkohol.

Danach, am Nachmittag, trennen sich unsere Wege. Frank hat einen Termin im Massage-Salon. Davor wollen wir uns wieder treffen. Ich schlendere durch die Seitenstraßen mit hübschen Häusern und ab und zu sehr schönen, kleinen Vorgärten.

Palau-119.JPG

Eine Frau zeigt mir voller Stolz ihre jungen, selbst gezogenen Kokospalmen in Töpfen. Das finde ich lustig und seltsam, weil drumrum die schönsten Liliengewächse blühen. Naja. jeder hat seine eigenen exotischen Vorlieben. Wenn es nicht gerde "Kare Kare" ist... Kare Kare

Yap-213.JPG

 

Yap-217.JPGVon Franks Salon bin ich schon sehr weit weg. Zu meiner Freude komme ich auf ein architektonisch eigenwilliges Haus zu, Insulanerarchitektur, modern aber in Stein. Es ist das ETPISON-Museeum. Und dort gehe ich rein, denn ich habe noch anderthalb Stunde Zeit bis zum Treff....

Palau-120.JPG

Veröffentlicht in Taipeh Mikronesien und Palau

Kommentiere diesen Post

xamantao 06/11/2012 06:10


Gute Idee! Wenn die chinesisch klingende Chefin bloß mehr Zeit hätte... Aber kommt noch, bald bin ich ja zu Hause, in meiner Altersteilzeit-Freistellungsphase. (Fürchte nur, dass ich dann noch
weniger Zeit habe.)

anais 06/12/2012 08:02



Du bist ja ein spät Schlafengeher und ein Früaufsteher. Da schaffst Du auch ohne Hexerei das Doppelte vom einfachen.



xamantao 06/09/2012 19:11


Für "unsere" Welttage müssen wir eine Kommission mit einem wichtig klingenden Namen bilden - Abkürzung reicht. Dann fallen sicher einige Leute drauf rein.

anais 06/10/2012 18:19



"World Days Complementation Commission", directed by Lady Xamantao, kurz WDCC. Klingt amerikanisch, die Chefin chinesisch - also auf der Höhe unserer Zeit.



xamantao 06/07/2012 06:57


Hallo Joachim, den St.Nimmerleinstag gibt es in keinem Kalender. Aber es muss ihn doch geben, jeder kennt ihn! *lach*


Mit den realen Tagen ist das so eine Sache. Man wird ja richtig überflutet damit. Manchmal ist es kaum zu glauben, wofür. Da gibt es den Welttag der Jogginghose - echt. Und deshalb bin selbst
schon mal auf den "Tag der Lieblingsunterhose" reingefallen - ein fake. Hier war jemand kreativ - und hat mich damit zur Erfindung des "Indernazionalen Tags des Fehlers" am 11.11. inspiriert.
Dass das erfunden und erlogen ist, erkennt man aber sofort.


Viele Grüße

anais 06/09/2012 17:53



Hallo Xammi! Phänomenal, wie Du diese Gedenktage alle berücksichtigst und bearbeitest. Eigentlich wäre das ein Thema für eine Doktorarbeit. Mir würden auch noch Vorschläge einfallen für weitere Welttage. Dann fallen manchmal zwei oder drei auf einen Tag.
Lach!


Liebe Grüße


Joachim



xamantao 06/05/2012 04:36


Hallo Joachim,


tja, wenn es keine Spinnen gäbe, würden uns die Insekten auffressen. Also sollten wir diesen "kleinen Monstern" ja dankbar sein. *lach*


Da ich in meinem Blog gerade das Thema "Internationale Tage, Welttage" am Wickel habe, sollte ich mal den Sankt Nimmerleinstag einbauen?  Damit könntest Du oder Jutta Deine Nichte damit an ihre Erledigungen erinnern!


 


 

anais 06/05/2012 16:42



Hallo Xammi! Gibt es denn den St. Nimmerleinstag wirklich? Du hast doch nur reale Feiertage in Deinem Blog. Wann sollte der denn gefeiert werden? Am 30. Februar?


Liebe Grüße


Joachim



Katharina vom Tanneneck 06/03/2012 23:25


Hallo Joachim, an den großen Töpfen soll es nicht liegen! Wohk eher an dem Kokospalmensprössling!  


Liebe Grüße, Katharina

anais 06/05/2012 16:27



Die Kokosnuss muss gut ausgereift sein, wenn sie sprießen soll.


Liebe Grüße


Joachim