Verschneites Lychen

Veröffentlicht auf von anais

Lychen-im-Winter-008.JPG

Gestern schneite es den ganzen Vormittag. Erst am Nachmittag gegen 15.00 Uhr ließ der Flockenfall etwas nach. Ich habe meine Kamera genommen und mich aufgemacht zu einem Rundgang um den Stadtsee, an dem ich Haus und Garten habe. Schon lange nicht mehr bin ich auf der Kienofenpromenade entlang spaziert. Sie liegt hier, an dem gegenüber liegenden Ufer der ersten Stadtansicht. Ich wollte sehen, wie unser Städtchen im tiefen Winter ausschaut, denn auf Ansichtskarten sind nur buntfarbige Sommeransichten zu sehen.

Ich nahm den Weg aus dem Fürstenberger Tor hinaus mit Blick auf die mitteralterliche Feldsteinmauer durch die Hohesteg-Straße mit ihren hübschen Häusern.

Lychen-im-Winter-001.JPG

 

Lychen-im-Winter-003.JPG

Nach wenigen Schritten an der Dampferanlegestelle vorbei stand ich auf der Hohesteg-Brücke, Von  hier oben aus öffnete sich der Blick mit Lychen im Hintergrund. Dieses Panorama ist beliebt und wird oft fotografiert, natürlich bei Sonnenschein. Selbst der gestrige Nachmittag war aber so dunkel, das der Ort fast gespenstig für mich wirkte.

 

Lychen-im-Winter-005.JPG

Weiter ging's zur Kienofenpromenade. Sie trägt diese Bezeichnung, weil hier in frühen Jahrhunderten Teermeiler standen. Am Seeufer liegen Kleingärten mit Bungalows und Sommerhäusern. Als ich auf die Höhe der früheren Holzablage "Wetring" kam, freute ich mich über den freien Blick hinüber zu meinem "Offenen Garten", der jetzt schneeverschlossen daliegt. In den Vorjahren hatten hier hohe Haselnusssträucher die Sicht versperrt. Der See trägt eine dünne Eisdecke. Bleibt es weiterhin frostig, werden die jungen Leute, so wie wir früher als Schüler, fröhlich Schlittschuh laufen.

Lychen-im-Winter-007.JPG

Gefreut habe ich mich, dass ich die St.-Johannes-Kirche etwas näher mit den darunter liegenden verschachtelten Wohnhäusern von der Seeseite aus aufnehmen konnte.

Lychen-im-Winter-009.JPG

Zum Abschluss meines winterlichen, einstündigen Spazierganges blickte ich zurück zur Kienofenpromenade, an der an der Eingangsseite von der Schleusenbrücke aus stattliche Wohnhäuser, viele aus der Zeit nach 1900, stehen.

Lychen-im-Winter-010.JPG

Kommentiere diesen Post

Katharina vom Tanneneck 12/11/2012 22:34


Hallo Joachim, das sind wunderschöne Bilder von Lychen und ich finde es toll. dass Du diesen Spaziergang unternommen hast. Diese bezaubernde Winterlandschaft wäre uns sonst entgangen. Danke!


Liebe Grüße, Katharina

anais 12/12/2012 11:08



Hallo Katharina! Ich hatte mir schon zuvor gedacht, dass diese Fotos von eigenartigem Reiz sein würden. Heute scheint die Sonne. Das Schneetreiben ist wohl erst einmal vorbei.


Liebe Grüße


Joachim



xamantao 12/11/2012 18:04


Das war ja ein lohnenwerter Sparziergang, alles einmal ganz anders als sonst zu sehen! Die Fotos haben ihren eigenen Reiz.

anais 12/12/2012 11:03



Hallo Xammi! So verändern die Jahreszeiten das Panorama. Wir könnten hier auf dem Stadtsee bald beide Schlittschuh laufen und Pirouetten drehen.


Liebe Grüße


Joachim



Pitti 12/11/2012 14:03


Hallo Joachim, als kleines Wintermärchen zeigt sich deine Heimatstadt. Ich finde es wunderschön.


Pittil 

anais 12/12/2012 11:00



Hallo Pitti! Für ein Wintermärchen gäbe unser Städtchen ein gutes Bild ab. Heute sieht es ganz anders aus. Die Sonne scheint. Am Nachmittag mache ich den Rundgang noch einmal.


Liebe Grüße


Joachim