Weißer Rettichsalat mit Schinken

Veröffentlicht auf von anais

Tornowstra-e-004.JPG

Als ich am Mittwoch auf dem Wochenmarkt die weißen Riesenrettiche sah, kaufte ich mir drei große Knollen, weil ich mir davon einen erfrischenden, würzigen Rohkostsalat versprach.

Zu Hause habe ich zwei Rettiche gewaschen, geschält und anschließend auf dem Gemüsehobel geraspelt. Ein süßer Apfel macht sich zum Rettich immer gut. Den habe ich ebenfalls geraspelt und unter die Rettichmasse gemischt. Mit etwas Pfeffer und Salz wurde alles fein gewürzt, und zum Schluss kamen vier Esslöffel Bio-Joghurt hinzu. Dann habe ich mich allerdings etwas vom reinen Rohkostsalat entfernt, weil ich Schinkenwürfel oben drauf gelegt habe. Mit Tomatenstückchen und Gurkenscheiben garniert, was das ein gesundes Abendbrot in Begleitung einer Butterstulle! 

 

Zutaten

- 2 weiße Riesenrettiche

- 1 süßer Apfel

- 4 Esslöffel Bio-Joghurt

- Pfeffer

- Salz

- Schinkenwürfel

- Tomatenstücke

- Gurkenscheiben. 

Veröffentlicht in Küchenrezepte

Kommentiere diesen Post

Katharina vomTanneneck 03/15/2011 22:48



Hallo Joachim, bisher habe ich nur immer spitze Rettiche gepflanzt. Am besten war eine rote Sorte, die schon sehr früh geerntet werden konnte. Mal sehn was ich dieses Jahr pflanze.


Mit meinen Rettichen wird keiner erdolcht und auch nicht erschlagen. Sie werden einfach gegessen!


Liebe Grüße, Katharina



anais 03/16/2011 11:02



Hallo Katharina! Du hast meine Fantasie wieder auf den Boden der Realität gebracht. Lassen wir uns also die Rettiche schmecken!


Liebe Grüße


Joachim



Katharina vomTanneneck 03/14/2011 23:10



Hallo Joachim, hier bei uns wachsen die Rettiche sehr gut. Ich habe jedes Jahr eine andere Sorte und fast jedes Samenkorn gibt einen Rettich. Es waren soviele, da hat sich manch ein Nachbar
darüber gefreut.


Liebe Grüße, Katharina



anais 03/15/2011 15:19



Hallo Katharina! Das liegt wahrscheinlich am Boden. Das würde mich ebenfalls freuen, wenn ich so viele Rettiche ernten würde. Sind sie rund oder spitz? Ich frage das nicht, weil ich denke, dass
mit den Rettichen jemand erschlagen oder erdolcht werden könnte. Lach!


Liebe Grüße


Joachim



Cebulon 03/14/2011 18:46



Danke für deine guten Wünsche, mal sehen ob sie helfen! ;-)


Ich glaube es gibt so den einen oder anderen langjährigen Ehemann, der, wenn er dies hier lesen würde, darüber ins Grübeln käme ob es nicht besser gewesen wäre wenn er damals so einen
Gemüserettich genommen hätte und.......



anais 03/15/2011 15:09



Hallo Cebulon! Kann schon sein, dass der eine oder andere Ehemann ins Grübeln gerät. Lach! Das wäre etwas Neues. Ich habe bisher noch nicht gehört, dass einer mit einem Rettich erschlagen
wurde.


Liebe Grüße


Joachim



Sunny 03/13/2011 17:56



Ein lecker Rezept, lieber Joachim. Bei mir dann aber ohne Schinkenwürfel, bitte.


Mit einem frischen Brot mit Butter, mmmhhhh, lecker.


Hab eine schöne Woche.


LG Sunny



anais 03/14/2011 08:16



Hallo Sunny! Lass' Dir den Rettichsalat, wenn Du ihn zubereitest, gut schmecken, auch ohne Schinkenwürfel. Die müssen nicht sein. Manchmal ist das bei mir einbildung, da müsse unbedingt so etwas
ran.


Ich wünsche Dir auch eine schöne Woche!


Liebe Grüße


Joachim



xamantao 03/13/2011 10:13



Lieber Joachim,


wir sind gestern Abend aus dem Urlaub zurück gekommen, habe nun die Koffer ausgepackt und gucke mal ein bisschen in meinen Lieblingsblogs herum. Das ist umso erfreulicher, als die Nachrichten zur
Zeit ja nur Schrecken und Traurigkeit verbreiten.


Ohja, bei Dir finde ich gleich wieder eine gute, gesunde Idee. Rettich hatte ich ewig nicht mehr. Morgen muss ich sowieso einkaufen gehen. Heute ist auswärts essen angesagt. Micha und ich freuen
uns sehr aufs Mittagessen bei unserem Lieblings-Italiano im Nachbarort Gustavsburg.


Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir! Xammi



anais 03/14/2011 07:57



Hallo Xammi! Vielen Dank für die Sonntagsgrüße. Ich hatte Besuch aus Berlin vom Frank. Den muss ich mal nach Gustavsburg fragen. Den Ort kennt er bestimmt. Ich hoffe, Du hattest einen schönen
Urlaub und bist braun gebrannt und erholt mit Deinem Mischa zurückgekehrt. Ja, die Nachrichten sind erschreckend. Besonders die Erdbeben- und Atomreaktorenereignisse in Japan! Der Mensch ist
immer noch so arrogant zu behaupten, er beherrsche alles. Das ist einer der gefährlichsten Irrtümer!


Liebe Grüße


Joachim