Weihnachtsmarkt auf dem Alexanderplatz

Veröffentlicht auf von anais

Weihnachtsmarkt-Berlin-2013-12-17-003.JPG

Auf dem Berliner Alexanderplatz mit der Weltzeituhr.

 

Wo habe ich sie gefunden, die Matroschka und die Nussknacker? Na, auf dem Berliner Weihnachtsmarkt am Alexanderplatz. In Berlin gibt es alljährlich mehrere Märkte zur Weihnachtszeit.

Ich habe mir das Treiben hier am Wochenanfang angeschaut auf dem Platz, über den immer wieder die Meinungen auseinander gehen, ob er nun eigenen Charakter hat oder nicht. Für mich hat er einen, weil er zu meiner Zeit in Berlin der zweitwichtigste und -sehenswerteste war. Der bedeutendste war natürlich der Marx-Engels-Platz. 

Auf dem Alex verkehren ja seit der Nachwendezeit wieder die Straßenbahnen. Deshalb hatte ich nicht nur auf das Gelaufe und Gerangel der Leute zu achten sondern auch auf den Verkehr.

Es war so kurz nach Mittag. Das Karussell mit den hübschen Pferdchen lief nicht, weil die meisten Besucher an den Imbissständen standen und sich mit Bratwurst, Knacker auf Grünkohl, Hähnchen oder gebratenen Champignons, dazu meistens ein ordentliches Maß bier, vollstopften.

Ich habe später im Bahnhof Friedrichstraße Matjesheringsfilet mit Bratkartoffeln gegessen, weil dort der Teller großzügig vollgepackt wird, vor allem mit diversen Salaten.

Weihnachtsmarkt-Berlin-2013-12-17-004.JPGWeihnachtsmarkt-Berlin-2013-12-17-006.JPG

Auf dem Alex gab es wieder alles, was man sich in der Vorweihnachtszeit nur denken kann. Jede Menge Schmalzgebäck, Lebkuchen und gebrannte Mandeln, geröstete Maronen, Schwippbögen, Socken, Mützen und Baumschmuck. Mir haben das Karussell, die Pyramide und das kleine Häuschen mit dem Fernsehturm im Hintergrund gefallen.

Weihnachtsmarkt-Berlin-2013-12-17-008.JPGWeihnachtsmarkt-Berlin-2013-12-17-009.JPG

Ziemlich laut und gedrängt ging es in den Passagen zu bei allerlei Sprachgewirr. Schließlich entdeckte ich fast zum Schluss meines Rundgangs den Stand mit den russischen Matroschkas und Piroschkas, dem Ded Moroz und den russisch-orthodoxen Kirchlein. Leute standen vor den Puppen und fotografierten - ich ebenfalls.

Weihnachtsmarkt-Berlin-2013-12-17-010.JPGWeihnachtsmarkt-Berlin-2013-12-17-012.JPG

 

Weihnachtsmarkt-Berlin-2013-12-17-013.JPG

Ich nahm Abschied von des bunten Figuren, den Glöckchen, Pferdchen, Sternchen und Puppen. Drei nahm ich im Fotoapparat mit ins heimatliche, kleine Lychen. wo es noch gar nicht so weihnachtlich aussieht.

 

Veröffentlicht in Freizeitspaß

Kommentiere diesen Post

Archi 12/29/2013 19:28


Guten Abend Joachim

Ich hatte deine Kommi-Antwort nicht verstanden,
weine noch. Das war so besondes lieb von dir.

BG und ich wissen nicht, wie wir dir danken können.

Bleib immer gesund. Das ist leider nur wenig.
Wir werden gedanklich immer bei dir sein.
Das sind nicht nur Worte.

Aspies sind da ein wenig anders.

Glück und Zufriedenheit für dich und alle deiner Freunde,
wünschen wir dir.

lg Uli und BG

anais 01/01/2014 10:26



Hallo liebe Uli und BG,


es ist alles o.k., so wie es sein soll.


Liebe Grüße


Joachim



Archi 12/21/2013 00:05


Guten Abend Joachim


Soso, du hast also nicht geschaut, ob es Stapeläumchen sind ^^


Es sei dir verziehen, ist ja Weihnachten :-))


Einen schönen Abend, besser guten Nacht .


lg Uli

anais 12/21/2013 18:49



Guten Abend Uli,


ich danke Dir vielmals für Deine Nachsicht. Ich habe mit Väterchen Frost in Russland Kontakt aufgenommen und von Dir erzählt. Er will mal eine Matroschka auf die Reise nach Deutschland schicken.
Vielleich schafft sie es auch bis Dortmund. Aber der Weg von der Taiga bis hierher ist weit und dauert lange.


Liebe Grüße


Joachim



Conchi 12/20/2013 16:48


Hallo Joachim,


 


das ist ja ein richtug schöner Weihnachtsmarkt, und deine Fotos gefallen mir sehr gut. Ich komme momentan kaum zum Bloggen, wünsche dir aber noch schöne Vorweihnachtstage und sende dir viele
liebe Grüße


Conchi

anais 12/20/2013 17:49



Hallo Conchi,


ich danke dir herzlich für den Kommentar. Ich werde jetzt vor Weihnachten wahrscheinlich nichts Neues reinsetzen - einfach deshalb, weil ich nichts interessantes habe.


Man muss ja nicht jeden Tag bloggen.


Liebe Grüße


Joachim



Katharina vom Tanneneck 12/19/2013 23:56


Hallo Joachim,


da sind sie nun, die Figuren und ihre Herkunft.  Ich bin auch immer gerne über die Weihnachtsmärkte
geschlendert aber dieses Jahr habe ich so gar keine Zeit dafür. Darum erfreue ich mich an Deinen wunderschönen Bildchen vom Berliner Weihnachtsmarkt. Nachstes Jahr werde ich auch mal nach Berlin
fahren und vielleicht sogar zwei oder drei Tage bleiben.


Mir gefällt ganz besonders das alte Karussell mit den Pferdchen. Da kommen Erinnerungen auf.


Danke für diesen Spaziergang auf dem Weihnachtsmarkt am Alexanderplatz! 


Liebe Grüße, Katharina

anais 12/20/2013 17:40



Hallo Katharina,


es gibt ja wohl auch noch den großen Weihnachtsmarkt am Bahnhof Zoo. Früher war dort immer einer. Die anderen Stadtbezirke werden auch welche haben, auf alle Fälle Spandau.


Schau Dir mal nächstes Jahr alles schön an. Das ist eine gute Erholung.


Liebe Grüße


Joachim



Archi 12/19/2013 19:46


Klasse Joachim


Das war ein Erlebnis, und zwar mit Charakter. Besonders gefällt mir natürlich der Stand mit den Stapelpüppchen.


Ich habe das Bild vergrößert und darunter zylinderförmige Tannenbäumchen gefunden. Meine Frage nun, ob das auch Stapelbäumchen sind.


Einen wunderschönen Abend für dich und deine Freunde.


lg Uli

anais 12/20/2013 17:36



Hi Uli,


na, ich freue mich, dass Dir der Weihnachtmarktbesuch gefällt. Ob die Tannenbäumchen auch Stapelbäumchen sind, weiß ich nicht, leider.


Ich wünsche Euch einen angenehmen Abend.


Liebe Grüße


Joachim