Risikobewertung der Corona-Impfstoffe

Veröffentlicht auf von anais

Dr. Wolfgang Wodarg gibt detaiiliert den Verlauf der Entwicklung der Corona-Impfstoffe wieder, vermittelt Wissen über mikrobiologische Prozesse nach dem Impfen und informiert in der zweiten Hälfte des Vortrages über wirtschaftliche Interessen im Zusammenhang mit den Impfstoffen.  Für den Vortrag sollte sich der interessierte Zuhörer Zeit nehmen.

Veröffentlicht in Kritische Meinungen

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
A
Hallo Joachim
Bitte löschen oder frei schalten

@ No Name
Normalerweise mischen ich mich nicht in Kommentare anderer Blogs ein, aber ich werde Sie nun auf etwas hinweisen, dass Ihnen, trotz Ihrer Rechthaberei, scheinbar entgangen ist.
Dieses ist ein privates Blog, kein medizinisches Fachjournal, und darum ist die Meiningsfreiheit des Bloginhabers => GG Art. 5
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.
Ob es Ihnen nun passt oder nicht, darf jeder seine Meinung so äußern, wie es ihm gefällt, und wenn sie Herrn Joachim nicht so nachstalken würden, würden Sie sich auch nicht darüber ärgern.

Trotzdem_Wie Wodarg selbst immer in seinen Videos behauptet, sind die Nebenwirkungen noch gar nicht erforscht. Wie kommt es denn dann dazu, dass er bereits von so vielen weiß ? Er ist ein Wichtigtuer, da gebe ich Ihnen recht, aber die Impfung ist unerforscht auch für ihn. Das ist Fakt.
Jeder hat allerdings das Recht auf Uverkletzbarkeit seines Körpers. So, und nicht anders muss das sein !
Impfgegner gab es aber schon immer, und ich frage mich, welches nähere Problem Sie haben, sodass Sie unbedingt bekehren wollen ?
Bevor Sie sich weiter auslassen, wie ich es wagen könne Sie hier anzutexten: Ich bin geimpft, weil meine Vorerkrankungen mir nicht viel Wahl gelassen haben. Es ist aber ein Glücksspiel, ob man es überlebt oder nicht, weil diese Impfung eben nicht gänzlich erforscht wurden, und dazu viel zu früh zugelassen wurden. Zudem sind die Politiker kein Vorbild. Sie zwingen andere in Maßnahmen und reagieren selbst völlig anders.
Nun nochmal ganz klar =>
Wenn es Ihnen hier so wenig gefällt, was Herr Joachim zu schreiben hat, warum lesen Sie dann noch ?
Ist es Ihnen fremd, dass man sich verstehen kann, obwohl man verschiedenmeinig ist ?
Noch was, wenn Sie wirklich Rückrat hätten, würden Sie nicht anonym schreiben, gelle ?

Archimeda1
Antworten
A
Hallo Uli,
ich habe beim Anschauen und Zuhören Dr. Wodarg nicht als Wichtigtuer empfunden. Er hat seinen Vortrag sicherlich mit der festen Überzeugung gehalten, dass er von seinen Zuhörern verstanden wird. Wichtigtuer sind meines Erachtens eher Leute, die anderen unterstellen, sie wären nicht dazu in der Lage, Zusammenhänge zu verstehen, die über das alltägliche Allgemeinwissen hinausgehen.
Wir sollten auch nicht den weisen Spruch vergessen: "Wessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe."
LG Joachim
N
Da haben Sie mal wieder einen super Artikel verlinkt. Fuer mich stellte sich gleich die Frage, wieviel Sie oder Andere von dem verstanden haben, was der Herr Dr. Wodarg erzaehlte. Solange er etwas kontra mRNA-Vakzine, Gesundheitspolitik und Politiker etc sagt, nur zu? Der Herr am Anfang betonte zwar, dass versucht wurde, weitere Personen fuer die Diskussionsrunde zu gewinnen. Ich kann die Wissenschaftler aber gut verstehen, die abgesagt haben. Die Einfuehrung durch den Herrn vom Gartenbauverein war doch stark voreingenommen. Hier verlinke ich zu Ihrer Information einen Artikel, der sich mit dem Syncytin und der angeblichen Unfruchtbarkeit durch die mRNA-Vakzine beschaeftigt.: https://www.webmd.com/vaccines/covid-19-vaccine/news/20210112/why-covid-vaccines-are-falsely-linked-to-infertility
Laut dem Artikel war Dr. Wodarg - wahrscheinlich ganz unbewusst- der Ursprung des ‘Unfruchtbar durch mRNA-Vakzine’ Unsinns. Leute mit wenig medizinischem, biologischem, genetischem etc Wissen und viel Misstrauen, Hass oder weis der Geier was gegen Regierung, Politiker, Firmen etc haben diese Theorie weitergesponnen und verbreitet.
Einzelne kritische Bemerkungen zur Gesundheitspolitik moegen gerechtfertichtigt sein, aber insgesamt war dieser Beitrag sehr einseitig.
MfG
Antworten