Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog

meine gedichte

Der Katzenkarneval geht weiter!

Der Katzenkarneval geht weiter!

Der fröhliche Katzenkarneval Link: Narrenzeit! hat Liebhaber gefunden. Sogleich hat sich ein Mini-Reim-Wettbewerb entfaltet. Ich habe die netten poetischen Kommentare hier etwas in Form gebracht. Die ersten Verse sind Katharina in ihrem schönen Tanneneck...

Weiterlesen

Narrenzeit!

Narrenzeit!

Katzenkarneval Schau' an die frechen Katzen mit bunt bemalten Fratzen. Sie treffen sich jetzt überall und feiern fröhlich Karneval. Sie tanzen auf weichen Tatzen. Schnurren, miauen und schmatzen ausgelassen auf Knall und Fall und schleckern sich die Bäuche...

Weiterlesen

Ein Gruß zur neuen Woche!

Ein Gruß zur neuen Woche!

Mein liebes Schäfchen Sanft wie das weiße Schäfchen seien Deine Träume und Schläfchen. Trinke morgens ein Käffchen, sonst scheint das Schaf Dir ein Äffchen, und Du bekleckerst Dein Bäffchen. Dieses Foto mit dem hübschen, unschuldig dreinschauenden Schäfchen...

Weiterlesen

Blick in die Zukunft

Blick in die Zukunft

Blick in die Zukunft Aus der Sicht des eignen Seins scheint die Welt beengt und klein. Schau' ich hinaus, so ist's als scheint's, weit draußen wird sie größer sein. So späht mein Blick ins helle Licht, in der Zukunft ungewisse Weite. Ich fühl' mich hier...

Weiterlesen

Spiejelglatt!

Spiejelglatt!

Spiejelglatt! Det schneit und schneit. Is schon wieda Wintazeit? War det denn nich erst neulich? So kalt! Mann, is det greulich! Imma dichta fall'n de Flocken. Da bleib ik lieba drinne hocken, und kieke ausm Fensta raus. Keen Durchblick. Ach, Du Graus!...

Weiterlesen

Gedanken zum neuen Jahr.

Gedanken zum neuen Jahr.

Das neue Jahr Wieder hat ein neues Jahr begonnen. Wünsche, Sehnsüchte werden wach. Dem alten trauern wir nicht nach. Voller Hoffnung auf Freud' und Wonnen. Manch' guter Vorsatz ist gesetzt. Mit Zuversicht, dass er gelingt. Ob neue Zeit wohl Neues bringt?...

Weiterlesen

Winter

Winter

Winter Dichte Flocken - wie glitzerndes Kristall schwebend sinken in schlafender Stille. Weißes Schweigen überall deckt Wald und Flur in sanfte Stille. Hohe Tannen tragen schwere Last demütig geneigt auf dunklem Grün. Senken sich Zweige zur Erde fast....

Weiterlesen

N' Rad oda wat?

N' Rad oda wat?

Wegweiser nach Brückentin. Foto J. Hantke. N' Rad oda wat? Det Fahrrad, det wat ick hab, fährt uff'n Berch und wieda ab. Macht öfters och mal klapp, klapp, klapp. Saust jern durch Fützen, schwapp, schwapp, schwapp. Rutscht von 'ne Wurzel janz fix ab....

Weiterlesen

Kluger Irrtum

Kluger Irrtum

Glückliches Rind auf einer Koppel am Brückenthinsee. Da stehst Du, Stier. Ich stehe hier. Du schaust zu mir. Ich schau' zu Dir. Du schreist laut muh, Lass' mich in Ruh'! Mach' Augen auf und zu. Nanu? Der Stier ist eine Kuh! Da schalte ich geschwind: Ich...

Weiterlesen

Der Herbst ist ein Maler

Der Herbst ist ein Maler

Faszinierende bunte Farbenpracht überall in den uckermärkischen Wäldern um Lychen bis ins benachbarte Mecklenburg hinein. Auf einer Fahrt zu zweit durch Felder, über einsame Wege an Seen vorbei haben wir uns an dem bunten Blätterwald erfreut. Mit diesen...

Weiterlesen

<< < 1 2 3 4 5 6 > >>