Dedo Gadebusch: Plastik und Malerei

Veröffentlicht auf von anais

Dedo Gadebusch: Plastik und Malerei

Dedo Gadebusch's gesamtes künstlerisches Werk ist sehr umfangreich. Auf der Vernissage in der Galerie 11, Türkshof, sind nur einige ausgewählte Arbeiten ausgestellt wie z. B. Ölgemälde auf Leinwand aus dem Zyklus "Spanish Flowers", auf denen kräftige Farbtöne in Gelb, Rot und Grün vorherrschen. Der Künstler hat sich seit 1993 der Malerei zugewandt und mehrere Bilderzyklen wie auch "Al Mare" und "Bauernbilder" geschaffen.

Dedo Gadebusch begann seine künstlerische Laufbahn in den späten 1950er Jahren mit großformatigen Eisenplastiken. Später verwendete er mehr Bronze als Material. Ab 2002 verwirklichte er wieder seine Ideen in Eisenplastiken.

Im Mittelpunkt der plastischen Darstellungen steht immer wieder der Mensch in seiner vielfältigen Gestalt - allein als Einzelwesen oder in Beziehung zu Anderen.

Standen in den 1970er und 1980er Jahren meist dreidimensional konzipierte Bronzeplastiken im Vordergrund, so sind seine Skulpturen ab dem Jahre 2000 aus zweidimensionalen Elementen geschaffen.

Mir gefielen besonders die zwei Plastiken in den Fenstern, weil sie im Zusammenspiel mit dem Licht ihre Einzigartigkeit zum Ausdruck bringen.

Die Ausstellung ist vom 12. August bis zum 31. Oktober in der Galerie 11, Türkshof zu besichtigen.

Weitere Informationen zum Künstler und seinem Schaffen finden Sie unter http://www.dedo-gadebusch.de

Dedo Gadebusch: Sculpture et Peinture

L' œuvre artistique de Dedo Gadebusch est très étendue. Au vernissage à la Galerie 11, Türkshof, seulement quelques œuvres sélectionnées sont exposées, telles comme  peintures à l'huile sur toile du cycle « Fleurs espagnoles » où dominent les couleurs de jaune, rouge et vert. L'artiste est tourné à partir de 1993 à la peinture et a créé plusieurs séries d'images, ainsi que « Al Mare » et «  Peintures de Paysans ».

Dedo Gadebusch a commencé sa carrière artistique dans les années de1950 avec de grandes sculptures en fer. Plus tard, il a utilisé plus le matériel de bronze. En 2002, il a réalisé ses idées à nouveau dans les sculptures en fer.

Au centre des représentations sculpturales se trouve toujours de l'être humain sous sa forme diverse - tout seul ou en relation aux autres.

 Dans les années de 1970 et 1980, les sculptures en bronze conçues en trois dimensions  étaient au premier plan la plupart du temps. À partir de 2000 ses sculptures sont créées d'éléments en deux dimensions.

J'aimais surtout les deux sculptures dans les fenêtres qui mises en interaction avec la lumière expriment leur caractère unique.

L'exposition peut être visitée du 12 Août à 31 Octobre à la galerie 11, Türkshof.

Pour plus d'informations sur l'artiste et son œuvre sous http://www.dedo-gadebusch.de

Dedo Gadebusch: Plastik und Malerei
Dedo Gadebusch: Plastik und Malerei
Dedo Gadebusch: Plastik und Malerei
Dedo Gadebusch: Plastik und Malerei
Dedo Gadebusch: Plastik und Malerei

Kommentiere diesen Post

Katharina vom Tanneneck 08/16/2017 21:33

Guten Abend Joachim,
der künstlerische Ausdruck ist recht eigenwillig aber auf keinen Fall unangenehm. Man sollte die Kunstwerke auf sich wirken lassen, um sie dann wesentlich besser zu deuten.
Danke für diesen interessanten Artikel.
Liebe Grüße,
Katharina

anais 08/19/2017 08:13

Hallo Katharina,
so ist es. Gerade in der Malerei gibt es viele, verschiedene richtungen. Es ist immer interessant, sich die Arbeiten neuer austellender Künstler anuschauen.
LG Joachim

Marina 08/16/2017 19:09

Hallo Joachim,

das ist ein sehr schöner Bericht über einen Künstler, den ich bisher nicht kannte. War er persönlich zur Ausstellung anwesend?
Sollte ich jemals :-)) wieder den Weg zum Wurlsee finden, fahre ich auf jeden Fall mal nach Türkshof raus.

Viele Grüße, Marina

anais 08/19/2017 08:10

Hallo Marina,
zum Eröffnungskonzert war der Künstler anwesend. Türkshof wird sich noch zum Mekka der Kunst hier um Lychen entwickeln.
Viele Grüße
Joachim