Mit dem Rad nach Pian, zur Woblitz und am Großen Lychensee zurück nach Lychen

Diese Rodtour von Lychen nach Pian bei Himmelpfort - über die Woblitzbrücke - oberhalb des Kanals durch Misch- und Buchenwald am früheren Forsthaus Woblitz vorbei - an den Ufern des Mellen- und Großen Lychensees entlang, zurück nach Lychen dauert ca. 3 Stunden. Die erste Etappe führt über den hügeligen Radweg am Rande der Draisinenstrecke Fürstenberg-Lychen-Templin bis kurz vor Himmelpfort. Vorher ist links abzubiegen nach Pian. Hinter der Woblitzbrücke wird die Radtour etwas abenteuerlicher. Da geht's über z. T. sandige Waldwege mit Höhen und Tiefen bis zum Großen Lychensee, am Strandbad entlang über die Hohesteg-Brücke, am ehemaligen Fürstenberger Tor vorbei, zurück in die Stadt.

Die Bilder habe ich auf einer etwas einsamen Tour im April aufgenommen. Jetzt sind die Radwanderwege belebter, und die Landschaft erstrahlt im frischen Maigrün.003-Kopie-2.JPG

004.JPG

Graffitti im Radweg-Tunnel.

005.JPG

Uckermark-Fisch GmbH am Großen Lychensee.

009-Kopie-1.JPG

010.JPG

012.JPG

013.JPG

Draisine-Station Pian.

015.JPG

Unten links nach Pian. Rechts nach Himmelpfort.

017.JPG

Gaststätte in Pian.

018.JPG

020.JPG

Campingplatz Pian.

024

Die Woblitz-Brücke.

026.JPG

029.JPG

Ehem. Forsthaus Woblitz, heute Greiffvogelstation.

031.JPG

033.JPG

Ferienobjekt mit Gaststätte Brennickenswerder.

034.JPG

Knabenkraut-Orchideen-Wiesen.

035.JPG

036.JPG

Das ehemalige Tonkünstlerheim.

037.JPG

An der Ascherlank. Großer Lychensee.

lychen-fotos 007500 x 500 500KB

Fast wieder daheim. Blick von der Hohesteg-Brücke.

(Älteres Foto).