Unser Weihnachtsmarkt zu Hause

Veröffentlicht auf von anais

Unser Weihnachtsmarkt zu Hause

Von den großen Weihnachtsmärkten in Berlin wieder ins beschauliche Lychen zurückgekehrt, habe ich am Sonntagnachmittag unseren hier zu Hause auf dem Platz vor der St.-Johannes-Kirche besucht. Am Nachmittag herrschte dort emsiges Treiben. Lychener und Händler aus der Region hatten ihre Stände in einer großen Runde aufgestellt. So reihte ich mich in den Rundgang ein, der mich von Stand zu Stand führte.

Unsere Hobby-Strickerinnen sind jedesmal dabei mit wollenen Socken, Handschuhen, Schals und Mützen. Auf der Straße gegenüber dem Kirchenschiff gab es zu Essen und zu Trinken, w. z.B. Storch-Bier, hergestellt von einem Lychener Brauer. Für Leckermäuler gab es Schokolade in allen möglichen Varianten aus der Chocolaterie Hammelspring in der Uckermark. Lustig und originell fand ich die Bastelarbeiten aus dem Kinderhort, vor allem die Wichtelgesichter auf Birkenhölzern. An mehreren Ständen wurde handgefertigte Keramik angeboten. Weihnachtsdecors gab es in schönsten Formen und Farben.

Die Kleinsten konnten sich an lebenden Krippentieren  erfreuen und die Tiere streicheln. Im Altarraum der Kirche gab es eine kleine, aber sehr schöne Krippenausstellung.

Zu 18.00 Uhr hatte der Kirchenchor zum fröhlichen Adventssingen eingeladen.

Ich habe mich mit mehreren Bekannten unterhalten. Wir waren immer wieder der gleichen Meinung, dass dieser Weihnachtsmarkt vor der Kirche auch in dieser Adventszeit wieder sehr schön und liebevoll von engagierten Lychenern gestaltet worden ist.

Überschattet ist diese Freude von dem Greuel und dem Leid, das der terroristische Akt auf  dem Berliner Weihnachtsmarkt verursacht hat. Ich hoffe genau so, wie alle Menschen, die in Frieden und Eintracht leben möchten, dass sich eine solche Untat niemals wiederholt. Hass und Gewalt dürfen in unserer Welt nicht triumphieren.

 

Petit résumé en francais: "Notre Marché de Noel chez nous"

Retourné des grandes Marchés de Noel de le la Capitale à la petite ville calme de Lychen je visitais notre Marché de Noel qui avait lieu le dernier dimanche sur la place devant l`église St.-Johannes. L' après-midi, vers 15.00 h beaucoup de gens étaient déjà présent curieux de voir tout ce qu' il y avait des choses intéressantes et attirantes. Les marchands venu des environs et de la ville-même avaient mis les stands autour du parterre rond devant l' église.

À l'autre côté les buvettes et bars mettaient en vente des saucisses grillées, soupes et une bière brassée dans notre ville.

Pour les petits et les grands gourmets il y avait une belle variété de chocolats provenants du chocolatier du village Hammelspring. Moi, j m' inflammais pour les figures des nains sur le bois de bouleau faites par les enfants de l'école.

Dans la salle d' altar de l'église on avait esposé une petite collection trè jolie de crêches de Noel.

À partir de 18.00 h les choristes de l' église présentaient chants d' Advent.

 

Unser Weihnachtsmarkt zu Hause
Unser Weihnachtsmarkt zu Hause
Unser Weihnachtsmarkt zu Hause
Unser Weihnachtsmarkt zu Hause
Unser Weihnachtsmarkt zu Hause
Unser Weihnachtsmarkt zu Hause
Unser Weihnachtsmarkt zu Hause
Unser Weihnachtsmarkt zu Hause
Unser Weihnachtsmarkt zu Hause
Unser Weihnachtsmarkt zu Hause
Unser Weihnachtsmarkt zu Hause

Kommentiere diesen Post

Katharina vom Tanneneck 12/20/2016 23:58

Hallo Joachim,
der Weihnachtsmarkt in Lychen ist gut gelungen. Mir gefallen kleine Weihnachtsmärkte und die Bilder freuen mich, da ich die Kirche ja sehr gut kenne.
Das Verbrechen in Berlin ist sehr schlimm, am schlimmsten aber für die Hinterbliebenen, die ein trauriges Weihnachtsfest erleben werden. Mein Mitgefühl haben sie.
Liebe Grüße,
Katharina

anais 12/22/2016 07:54

Guten Morgen Katharina,
ich teile Dein Mitgefühl und hoffe, dass so etwas nie wieder passiert. Dem Bösen kann man nicht mit Toleranz begegnen.
LG Joachim

Archi 12/20/2016 21:06

Guten Abend Joachim

Du hast vollkommen Recht. Man darf wütend sein, aber man muss sich wieder fangen, damit man nicht an sich selber verzweifelt.
Vielen Dank. Diesen Denkanstoß brauche ich gerade.

Schlaf gut
lg Uli

anais 12/22/2016 07:52

Guten Morgen Uli,
man kann auch sagen, das ganze Leben ist ein Fange-Spiel. Lach!
LG Joachim

Nell 12/20/2016 16:45

Bonjour mon cher Joachim,
Je voulais justement vous contacter pour vous dire combien nous sommes en tristesse depuis que nous avons pris connaissance du malheur qui a frappé votre pays. J'ai une pensée pour toutes ses personnes qui se réjouissaient de faire des achats pour les gens qu'ils aimaient... Il n'y a pas de mots assez forts pour dénoncer cela. Je vous renouvelle toute mon amitié en ces jours de fêtes. Gros bisous

anais 12/20/2016 19:50

Bonsoir ma chère Nell,
je vous en remercie de vos condoléances.Moi et tous les hommes ici qui veulent vivre en paix et en amitié avec tous les peuples du monde sont comme vous et d' autres amis francais en grande tristesse. Espérons que cela ne se répète pas. La haine et la violence ne doivent pas triompher au monde-
Gros bisous.
Joachim

Archi 12/20/2016 12:08

Hallo Joachim

Ein Dörflicher Weihnachtsmarkt ist etwas besonders Schönes. In Winsen/Aller hieß er >Winsen brennt<. Jeder Geschäftsmann hatte eine Feuertonne aufgestellt, an dem sich alle wärmen könnten.

Euer Weihnachtsmarkt ist besonders hübsch.

liebe Grüße Uli

anais 12/20/2016 20:04

Guten Abend Uli,
solche schönen Weihnachtmärkte, auf denen auch lebendiges Feuer brennt, strahlen so viel Freude und Glück aus. Dieser Beitrag ist nun überschattet von dem tiefen Leid, das der Terrorakt in Berlin hervorgerufen hat. Ich habe im Text als Zusatz geschrieben, dass Hass und Gewalt in unserer Welt nicht triumphieren dürfen.
LG Joachim

virjaja 12/20/2016 09:35

adorables ces lutins!! mes pensées aux victimes de ce qui c'est passé à Berlin. bisous Joachim. cathy

anais 12/20/2016 09:47

Bonjour Cathy,
meci que vous preniez part à nos sentiments. C' est affreux pour nous et tout le monde.
Bisous Cathy.
Joachim