Yauhtli

Veröffentlicht auf von anais

Yauhtli

Yauhtli ist der aztekische Name für diese Gewürztagetes (Tagetes lucida). Die Pflanze galt bei den Azteken als heilig. Das getrocknete Kraut, zu Pulver zerstoßen, wurde bei Opferzeremonien den "Auserwählten" ins Anlitz geblasen, bevor sie den Göttern geopfert wurden.

Yauhtli war aber auch bereits in jenen Zeiten ein beliebtes Küchengewürz wegen der außergewöhnlichen Aromakombination. Die ganze Pflanze, vor allem die Blätter, duften intensiv nach Lakritze und Waldmeister.

Ich habe drei von diesen Pflanzen durch Aussaat in meinem Garten erhalten. Das leuchtende Gelb der kleinen Tagetes-Blüten ist eine Zierde in Beeten oder an Wegrändern. Die jungen Pflanzen blühen ab Juli den ganzen Sommer lang.

Werden die Blätter gepflückt und getrocknet, soll der Duft noch stärker sein. Ich werde sie für Kräutertees nutzen. Sucht man nach weiteren Rezepten für die Verwendung, so wird z. B. bei Rühlemann's Kräutergarten auch die Zubereitung einer Götterspeise empfohlen.

Die Pflanzen sollen an geschütztem Standort im Winter bis zu -18 Grad Kälte überstehen und im Frühjahr wieder aus den Wurzeln ausschlagen. Ich werde das versuchen und sie mit einer hohen Haufen Laub im Spätherbst abdecken. Die Pflanze ist dann mehrjährig und wird kräftiger aufstocken.

Petit résumé en francais: "Yauhtli"

"Yauhtli" c' est la dénomination aztèque pour cette tagetes aromatique (Tagetes lucida). La plante était considérée comme sainte à l' empire des Aztèques. Le sacrificateur soufflait les herbes séchées et pulvérisées à la face de la victime avant de la tuer.

Pourtant Yauhtli a été aussi une herbe aromatique populaire dans la cuisine aussi bien ces temps-là qu' aujourd' hui en raison de la combinaison extraordinaire de ses arômes. Toute la plante, mais surtout ses feuilles, sentent intensement le réglisse et l' aspérule.

Les fleurs jaunes brillantes embellent le jardin tout l'été jusqu' à l' automne.

Je vais utiliser les feuilles sécheés pour préparer une infusion. On trouve aussi des recettes à l' internet pour préparer une ambroisie.

Protégée pendant l' hiver contre la forte gelée, le plante devait survivre pour repousser au printemps.

Yauhtli

Veröffentlicht in Gartenbau

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

hugoline 09/15/2016 11:31

bonjour Anaïs,
Est-ce qu'il s'agit de la même fleur que l'oeillet d'Inde ou une autre espèce, merci d'avance, bonne journée

anais 09/15/2016 18:25

Bonjour Hugoline,
l' oeillet d' Inde c' est la tagetes patula. Les fleurs sont plus grandes et d' une couleur orange.
Cette espèce de tagète (ou tagette) fait partie de celles dont les fleurs sont comestibles,et son goût se rapproche de celui du fruit de la passion.On l'utilise dans les potages, les beurres aromatisés ou « beurres fleuris », et ses pétales colorent les salades de fruits. Ces propriétés colorantes lui valent le surnom de « safran du pauvre ».
Yauhtli, c' est une autre espèce. Merci pour votre commentaire intéressant qui m' a conduit `a l' oeillet d' Inde.
Avec toutes mes amitiés!
Joachim

Archi 09/15/2016 10:23

Guten Morgen Joachim

Vielen Dank für deine Erklärung.
Ich schau mal, ob ich etwas mehr Infos zu beiden Tagetes bekommen kann.
Meine Lakritztagetes habe ich als Pflanze bei Risse gekauft. Sie ist auch durch Stecklinge vermehrbar. Im Winter nützt auch ein Innenraum nicht viel. Sie verkümmert leider.

liebe Grüße Uli

anais 09/16/2016 11:48

Hi Uli,
es gibt eine ganze Menge Würztagetes. Es ist eine interessante Pflanzengattung. Im Netz gibt es viel Information. Im Haus lassen sich wohl alle schlecht über den Winter bringen.
LG Joachim

Katharina vom Tanneneck 09/13/2016 21:56

Hallo Joachim,
das ist ein informativer Artikel von Dir und ich staune immer wieder, was Du so alles weißt. Von dieser Pflanze habe ich noch nie gehört aber Du hast mein Wissen mal wieder erweitert. Danke dafür!
Schade, dass man den Duft hier leider nicht riechen kann.
Liebe Grüße, Katharina

anais 09/14/2016 16:42

Hallo Katharina,
ich bin gespannt, wie der Kräutertee von dieser Pflanze schmeckt. Wenn er gut ist, pflanze ich davon im nächsten Jahr mehr.
LG Joachim

Archi 09/13/2016 20:40

Guten Abend Joachim

Ist diese Gewürztagetes die Urform der Lakritztagetes ?
Deine Blüten sind gelb, und die Blätter dicklich, während meine Lakritztagetes vom Blatt eher wie Dill ausschaut und winzige weiße Blütchen hat.
In welcher Verbindung steht diese Pflanze zu Ambrosia ?
Es ist ein sehr interessanter Bericht.
Ich würde gerne mehr erfahren, zB warum die Azteken ihren Opfern damit angeblasen hatten.
Diente es zur Beruhigung/Betäubung ?

liebe Grüße Uli


[PS: Bitte schreibe doch auch mal, eventuell als Mail, wo erklärt wird, wo ich bei Overblog zu deiner Antwort antworten kann.
Ich habe bei dir alle Scripte frei geschaltet, aber noch nicht den Fehler gefunden, warum eine neue Diskussion ersteht, wenn ich auf einer Antwort von dir antworte ]

anais 09/14/2016 16:52

Hallo liebe Uli,
sollte ich mich nicht irren, so ist Deine Tagetes mit den winzig kleinen weißen Blüten die Tagetes minuta, auch eine Würztagetes, die sehr hoch wachsen kann, wenn sie im Garten steht. Ich habe mir davon Samen schicken lassen und säe sie im kommenden Frühjahr aus. "minuta" wegen der winzigen Blüten. Eine Verbindung zur Ambrosia sehe ich nicht. Die Azteken mischten getrockenes Yauhtli auch in ihren Rauchtabak. Das wird in Mexiko wohl heute noch gemacht. Wahrscheinlich hat die Pflanze eine leicht narkotisierende wirkung. Ich werde das vielleicht merken, wenn ich davon den Tee trinke. Die Pflanze war auch einem gott geweiht. Man findet Näheres z. B. auf Wikipedia.
Wenn Du antworten möchtest, musst Du wieder in der ersten Kommentarspalte oben schreiben. Anders geht das wohl nicht.
LG Joachim

Nell 09/13/2016 20:35

Bonsoir Joachim et merci de votre passage sur mon dernier billet. La fleur est très belle, je trouve. Je ne connais pas du tout cette yauhtli qui a un drôle de nom. Ici il fait encore très chaud et il y a beaucoup de vent ce soir (c'est le vent de la région: le vent d'autan) Demain les orages sont prévus est c'est tant mieux car la nature souffre. je vous envoie toute mon amitié par delà les nuages. Gros bisous

anais 09/14/2016 17:06

Bonjour Nell,
oui, le nom de Yauhtli sonne drôlement. C' est en azteque. Je vais rechercher le sens. J' ai vu à la télevision que chez vous en France il y a des tourmentes qui se trouvent en marche vers Allemagne. La pluie será aussi bonne et bien venue chez nous.
Bonne soirée!
Gros bisous!
Joachim