Kaki-Dressing "Hundred Islands"

Veröffentlicht auf von anais

Kaki-Dressing "Hundred Islands"

Als ich im Dezember viele Kakis erntete und diese zum Nachreifen im Haus lagerte, weil sie noch nicht weich waren und zudem auch noch das Tannin abbauen sollten, überlegte ich, wie ich diese Menge verwerten konnte. Die zuerst Nachgereiften habe ich gerne roh gegessen. sie waren süß und saftig, ohne unangenehmen Nachgeschmack. als dann zum Ende sehr viele Früchte zugleich weich und reif waren, habe ich das saftige Fruchtfleisch von den Außenhäuten getrennt, gesammelt und püriert. Weil das Kaki-Aroma eigentlich nichts Typisches an sich hat, habe ich Bio-Orangensaft und abgeriebene Schale zu der Masse hinzugetan. Von einem Teil des Pürees habe ich Marmelade gekocht. Den restliche Teil habe ich eingefroren, schon mit dem Gedanken, das würde gut als Sauce auf einem Schokoladenpudding schmecken. Einen Rest habe ich aber noch zurück behalten, um damit ein Dressing für einen frischen Gemüsesalat herzustellen. Als weitere Zutaten habe ich verwendet: Joghurt, mittelscharfen Senf, Zucker, Salz und Pfeffer und etwas Olivenöl. Das fruchtige, etwas pikante Dressing war lecker und erinnerte mich an Zeiten vor Corona, als wir die Januar- und Februar-Wochen in südlichen Gefilden verbringen konnten. In den Restaurants bestellten wir oft zu den Salaten das Dressing "Thousand Islands" hier in Deutschland gibt es das auch in Gaststätten. Allerdings muss man heute lange, lange vor den Türen der Restaurants warten, bis sie irgendwann mal geöffnet werden. Und dann, lieber Besucher, kann Dir passieren, Dass Du das geliebte Dressing "Thousand Islands" gar nicht bekommst. Warum? Weil der Gastronom pleite ist.

Deshalb habe ich vorgesorgt und weil ich den geschützten Namen "Thousand Islands" nicht verwenden darf, nenne ich mein Dressing nicht Tausend sondern "Hundert Inseln" und träume von der Südsee in voller Freiheit.

 

Vinaigrette aux kakis des "Cent Iles"

Lorsque j'ai récolté beaucoup de kakis en décembre et que je les ai stockés dans la maison pour la post-maturation, parce qu'ils n'étaient pas encore tendres et devaient aussi décomposer le tanin, j'ai réfléchi à la manière dont je pourrais utiliser cette quantité. Les premiers fruits mûrs que j'aimais manger crus étaient doux et juteux, sans arrière-goût désagréable. Quand à la fin beaucoup de fruits étaient mous et mûrs en même temps, je séparais la chair juteuse des peaux extérieures, je la recueillais et je la réduisais en purée.

Comme le goût du kaki n'a rien de typique, j'ai ajouté du jus d'orange biol et des écorces râpées au mélange. J'ai fait de la confiture avec un peu de purée. J'ai congelé le reste, pensant déjà qu'il aurait bon goût comme sauce sur un pudding au chocolat.

J'ai cependant gardé un peu de recul pour préparer une vinaigrette pour une salade de légumes frais. Les autres ingrédients que j'ai utilisés l'ont été : Yogourt, moutarde à point, sucre, sel et poivre et un peu d'huile d'olive. La vinaigrette avait une saveur  délicieuse, fruitée et un peu poivrée me rappelante les temps avant Corona où nous pouvions passer des semaines de janvier et février dans les climats du sud.

Dans les restaurants, nous avons souvent commandé la vinaigrette "Mille Îles" pour accompagner nos salades . Ici en Allemagne, vous pouvez l'obtenir aussi dans les restaurants. Mais de nos jours, il faut attendre très, très longtemps devant les portes des restaurants jusqu'à ce qu'ils ouvrent un jour. Et puis, cher visiteur, il peut arriver que vous n'obteniez pas du tout la bien-aimée vinaigrette   "Mille-Îles". Pourquoi ? Parce que le  propriétaire du restaurant est en faillite.

C'est pourquoi j'ai pris des précautions et comme je n'ai pas le droit d'utiliser le nom protégé "Mille îles", je n'appelle pas mon dressing "Mille" mais "Cent îles" et je rêve des mers du Sud en toute liberté.

Traduit avec www.DeepL.com/Translator (version gratuite)

Kaki-Dressing "Hundred Islands"
Kaki-Dressing "Hundred Islands"
Kaki-Dressing "Hundred Islands"
Kaki-Dressing "Hundred Islands"

Veröffentlicht in Küchenrezepte

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
K
Hallo Joachim,
Thousend Island Dressing habe ich in Miami / Florida kennengelernt. Wenn man es nicht selbst herstellen kann gibt es das auch in Flaschen zu kaufen. Ich kann mir gut vorstellen, Dein Dressing der Hundert Inseln ist einsame Spitzenklasse. Genieße es!
Restaurants sind in unserer Gegend schon viele für immer geschlossen. So einige Existenzen wurden ohne Not vernichtet. Man kann nur hoffen, die Verursacher werden zur Rechenschaft gezogen.
Liebe Grüße,
Katharina
Antworten
A
Guten Morgen Katharina,
ich habe zum ersten Mal Salat mit Thousend Islands in Taipeh serviert bekommen. die Restaurants werden wohl fast überall auf der Welt solche Dressings in Flaschen haben. Den Mittelstand kaputt machen ist ein Verbrechen. Bei uns hat es über Nacht wieder kräftig geschneit, ca. 10 cm. Bald werden die hohen Wälle und Haufen an der Straße tauen. Im März kommt hoffentlich der Frühling.
LG Joachim
A
Guten Abend Joachim
Das hast du richtig toll geschrieben-> träume von den Südseeinseln voller Freiheit !

Ich meine, dass die Kaki einen tollen Eigengeschmack hat. Beschreiben würde ich ihn mit ein wenig pfirsich-apfelig. Ich esse sie gerne, wenn sie schön knackig sind, und meine französische Freundin schimpft darum immer mit mir ;-)
Es gab mal den Hinweis, das Kaki oder Sharon nicht so gesund wären. Jetzt, nachdem ich deinen Eintrag gelesen habe wird wohl das Tannin gemeint sein. Nix Gesundes deswegen essen, aber Rotwein vers...
Ich werde dein Hundert-Inseln-Dressing sicher ausprobieren, wenn es diese schlimmen Früchtchen wieder gibt. Tomaten, Gurken - jo das passt hervorragend :-)

Einen schönen Abend noch
lg Uli
Antworten
A
Guten Morgen liebe Uli,
Kakis sollen doch wohl jede Menge Vitamine und Mineralien haben. Wenn allerdings das Tannin noch nicht abgebaut ist, bekommt der Mund ein taubes Gefühl. Sehr unangenehm. Ich warte immer, bis die Früchte leicht weich sind. Dann ist auch das Tannin weg. Solch Fruchtdressing lässt sich auch gut von anderen Früchten machen, z. b. Himbeeren - aber wohl dosiert.
LG Joachim
V
bonne idée, je note, je n'aime pas trop le kaki en fruit, voila une bonne façon de l'utiliser, merci!! bisous Joachim. cathy
Antworten
A
Coucou Cathy,
cette sauce peut également être préparée à partir d'autres fruits, comme les framboises. Bon appétit.
bisous !
Joachim