Blick auf Georgenhöhe

Veröffentlicht auf von anais

Rutenberger-Weg-001.JPG

Am Rutenberger Weg mit Blick auf Georgenhöhe, Acryl, 2013.

 

Die schönste Feldlandschaft in der Umgegend von Lychen liegt im Norden und erstreckt sich zu beiden Seiten des Rutenberger Wegs. Eine Kopfsteinpflasterstraße, einstmals auch geteert, führt mit vielen Schlaglöchern und freien Pflasterflächen in das Dorf Rutenberg.

Am Rande der sich weit in die Landschaft erstreckenden Felder hatten sich um 1900 begüterte Bauernfamilien ihre Gehöfte gebaut. Die meisten Wirtschaften und Ländereien wurden nach der Wende von den Eigentümern an Neueinrichtern verkauft. Wandert man im Sommer über den Rutenberger Weg, so erblickt man wogende Korn-, Kartoffel- und Rübenfelder. Braune, langhaarige Rinder weiden heute dort, wo früher die schwarzweißen Kühe in der DDR-Zeit standen. Zur Süßkirschenzeit lässt es sich lecker von den alten Obstbäumen naschen.

Schaut der Naturfreund im Winter bei Eis und Schnee in die Weite der Felder hinein, so strahlt die weiße, hügelige Landschaft Ruhe aus. Man fühlt sich so, als wäre hier die Zeit seit einem Jahrhundert stehen geblieben.

Als wir in diesem Winter den ersten starken Schneefall hatten, habe ich mir das Panorama von Georgenhöhe ausgesucht und fotografiert. Jetzt, in der Kälte und Eintönigkeit des Januar habe ich das Bild mit Acrylfarben gemalt. Es ist das Vierte in der Reihe "Lychener Winterimpressionen.

Veröffentlicht in Kunst von Profis und Laien

Kommentiere diesen Post

Katharina vom Tanneneck 01/27/2013 22:50


Hallo Joachim, ich wußte schon, Du stellst keine Massenware her.  Vielleicht hätte ich statt Rarität, Liebhaber- oder Sammlerstück schreiben sollen?! Es sollte auf jeden Fall ein Kompliment
sein! Deine Bilder gefallen mir sehr gut!


Ein Pilzbuch, das ist eine gute Idee von Dir und Du wirst sicher viele Liebhaber dafür finden. In Deinem, von Dir signiertem Buch, blättere ich gerne immer wieder. Voller Stolz zeige ich es jedem
Besucher. Ich wünsche Dir viel Spass sabei und gutes Gelingen!


Einen tollen Wochenstart wünsche ich Dir! Die Temperaturen steigen langsam an und so hoffe ich auf einen frühen Lenz. 


Liebe Grüße, Katharina

anais 01/29/2013 10:14



Hallo Katharina! Ich freue mich, dass Du das Buch mit den Gedichten und Geschichten öfter mal zur Hand nimmst und hineinschaust. Vor allem hat mich gefreut, dass Eure Mutti drin gelesen hat. Mit
dem Pilzbuch bin ich im Groben auf dem PC fertig. Es muss noch ordentlich betitelt und das aufwendige Inhaltsverzeichnis hergestellt werden. Heute lasse ich Lucy die Fäden ziehen. Ansonsten ist
in Lychen nichts los.


Liebe Grüße


Joachim



Archi 01/26/2013 11:30


Guten Morgen Joachim


Dein Bild ist wunderschön.


Ein schönes Wochende dir.


lg Uli

anais 01/27/2013 08:59



Vielen Dank, liebe Uli.


Ich wünsche Dir einen angenehmen Sonntag zum Erholen.


Liebe Grüße


Joachim



Katharina vom Tanneneck 01/25/2013 20:59


Hallo Joachim, das wieder ein unglaublich schönes Bild von Dir. Ganz großes Kompliment! Wenn Du so weiter machst, dann werden Deine Bilder mal echte Raritäten sein. Ich meine das Ernst!


Schönes Wochenende und liebe Grüße!


Katharina

anais 01/27/2013 08:57



Hallo Katharina! Ja, irgentwie stimmt es, was Du denkst. Jedes Bild gibt es nur einmal, und deshalb zumindest ist es auch selten. Wir habe noch Winter. Vielleicht schaffe ich noch ein weiteres
Bild. Mal wieder in Öl. Das dauert aber wesentlich länger. Z. Zt. stelle ich alle meine Pilzartikel und -rezepte wieder zu einem Buch zusammen. Mal sehen, ob das was wird.


Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.


Liebe Grüße


Joachim



Regina 01/25/2013 20:05


Das ist wieder so richtig schön geworden, ich muss sagen das Du wirklich viel Talent hast denn Bilder die das zeigen was direkt vor einem liegt und auch in die Ferne sehen sind bestimmt
nich einfach zu malen, Respekt, l G Regina

anais 01/27/2013 08:53



Herzlichen Dank, liebe Regina! ie Perspektive in ein Bild hineinzubekommen ist nicht so einfach. Bei diesen Bildern haben mir die großen, kahlen Bäume geholfen. Es ist wie bei der Fotografie.
Etwas ganz Nahes sollte immer am Rand stehen, um die Weite im Bild sichtbar zu machen.


Ich wünsche Dir und Deiner Familie einen schönen Sonntag.


Liebe Grüße


Joachim



xamantao 01/25/2013 19:44


Da hast Du ein schönes Hobby für die kalten Wintertage und schon den Anfang für eine tolle Vernissage, wenn Du das nächste Mal (im Frühjahr?) wieder Deinen Garten für Besucher öffnest!


Mach weiter, Du bist sehr begabt. Liebe Grüße!

anais 01/27/2013 08:46



Hallo Xammi! Herzlichen Dank für Deine netten Worte! Die Wintertage werden noch anhalten. Mal sehen, was ich noch schaffe.


Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag!


Liebe Grüße


Joachim