Tage der Offenen Ateliers

Veröffentlicht auf von anais

Offene-Ateliers-2012-023.JPG

"Gartenlyrik" im Hof des Keramikateliers Michaela Ambellan. Fotos: J. Hantke.

Am vergangenen Wochenende öffneten Künstler aus dem Lychener Raum ihre Ateliers und stellten für interessierte Besucher ihre neuesten Kreationen aus. Die "Tage der Offenen Ateliers" finden jedes Jahr am selben Wochenende in ganz Brandenburg statt. Erst im November 2011 zeigte ein roter Faden durch unsere Stadt den Weg zu den Ausstellungen Tag der Offenen Ateliers . In diesem Mai strickten die Künstlerinnen rote Bänder und schmückten damit Bäume. Laternen und Fallrohre. Ich machte mich am Sonntagnachmittag auf den Weg und schaute in die Ateliers in der Innenstadt hinein. Mit einer Auswahl an Fotos möchte ich hier die Vielfalt und Schönheit der Werke zeigen.

Im Studio Cato, Lychen-House, faszinierte mich die Hinterglasmalerei von Mark Cato. Das größte Werk in der Dimension sind wohl die sechs Schwestern, die er erst vor kurzem aus seiner Heimat Neuseeland in sein Studio gebracht hat:

Offene-Ateliers-2012-005.JPG

Offene-Ateliers-2012-002.JPGOffene-Ateliers-2012-006.JPG

Ebenfalls im Studio Cato stellte Marie Pätzold aus Rutenberg "Surreale Comicwelten" aus, sehr originell und fantasievoll:

Offene-Ateliers-2012-008.JPG

 

Offene-Ateliers-2012-010.JPGOffene-Ateliers-2012-009.JPG

Rote Krapp-Farben leuchteten auf dem Innenhof vor der Filzwerkstatt von Veronika Otte im Haus Vogelgesang. Sie bewies, wie rote Zwiebelschalen auch gün färben können:

Offene-Ateliers-2012-014.JPG

Offene-Ateliers-2012-012.JPGOffene-Ateliers-2012-015.JPG

In der Handweberei UCKERLEIN erwartete Martina Busch ihre Gäste mit feinsten Textildesigns:

Offene-Ateliers-2012-016.JPG

Offene-Ateliers-2012-018.JPG

Im Keramikatelier überraschte mich Michaela Ambellan mit "Roter Gartenlyrik" und mit jungen Leuten aus Berlin und Mecklenburg, die uns mit Songs aus aller Welt erfreuten.

Offene-Ateliers-2012-022.JPG

Offene-Ateliers-2012-021.JPGOffene-Ateliers-2012-020.JPG

In der Galerie Praxis Hagen hatte ich mit der Malerin Vera von Wilcken aus Tangersdorf ein anregendes Gespräch über versteckte Winkel in der Tangersdorfer Umgebung und erfreute mich an ihren schönen, aber auch eigenwilligen Werken.

Offene-Ateliers-2012-025.JPG

Offene-Ateliers-2012-027.JPGOffene-Ateliers-2012-026.JPG

In Rutenberg beteiligte sich der Maler Jens Nagel mit seinem Exotik-Kunstgarten und Galerie, und in Lychen, Rutenberger Landstraße, die Malerin Renate Trottner  Ein Blick in die "Kleine Galerie" an diesen "Tagen der Offenen Ateliers.


Veröffentlicht in Kunst von Profis und Laien

Kommentiere diesen Post

xamantao 05/29/2012 19:55


In kleinen Galerien herumzustöbern macht mir meistens mehr Spaß als die großen Museen. Es gibt eine Vielfalt interessanter Eindrücke. Zumal man auch den Künstlern begegnet und mit ihnen sprechen
kann.


Schön, wie Du das fotografisch eingefangen hast!

anais 05/30/2012 19:25



Hallo Xammi! Die meisten Künstler kenne ich persönlich. sie freuen sich, wenn sie über den Blog auch bei weit entfernten Betrachtern gut ankommen.


Liebe Grüße


Joachim



Katharina vom Tanneneck 05/07/2012 22:51


Hallo Joachim, da war ja mal wieder etwas los in Lychen. Manche Ecken und sogar Menschen kommen mir bekannt vor. Da hast Du mich wohl hin geführt. Im Haus Vogelgesang, da waren wir, ich kann mich
noch gut erinnern. Und auch die Weberei habe ich gesehen.


Vielen Dank für den Artikel und die aufschlußreichen Bilder.


Liebe Grüße, Katharina 

anais 05/08/2012 17:21



Hallo Katharina! Ja, wir waren im Haus Vogelgesang, haben ein Tässchen Kaffee getrunken und über unsere Lieblingsthemen diskutiert. Als ich die schönen Schals in Türkischrot gesehen habe, habe
ich an Dich gedacht. Sie würden Dir gut stehen.


Liebe Grüße


Joachim



Regina 05/07/2012 20:03


So eine Veranstaltung machen Künstler aus meiner Region auch einmal jährlich im Juni, da bekommen alle Leute die schon mal daran teilgenommen haben jedes Jahr eine Einladung, sonst gehe
ich da auch gerne hin aber in diesem Jahr kann ich nicht weil wir eine Konfirmation in Minden haben, l G Regina

anais 05/08/2012 17:18



Hallo Regina! Ich finde es gut, wenn Künstler ihre Werke im Ort ausstellen. Da gibt es immer Neues und Schönes zu sehen. ein kleines Geschenk lässt sich manchmal auch erstehen. Für die
Konfirmation wünsche ich Dir viel Freude.


Liebe Grüße


Joachim